| 09.12 Uhr

Vatikanstadt
Papst: Familien sollen beim Essen auf TV verzichten

Vatikanstadt. Papst Franziskus hat sich besorgt über einen Niedergang des familiären Gemeinschaftslebens geäußert. Dieser zeige sich vor allem am geringen Stellenwert der gemeinsamen Mahlzeiten, sagte er bei seiner Generalaudienz in Rom. "Eine Familie, die fast nie gemeinsam isst oder am Tisch nicht miteinander spricht, sondern aufs Fernsehen schaut oder ins Smartphone, hat wenig mit Familie zu tun." Die Tischgemeinschaft bezeichnete Franziskus als wertvolle Tugend und "Thermometer" für die Gesundheit der familiären Beziehungen. In der heutigen Gesellschaft gebe es viele Hindernisse für ein gesundes Familienleben. "Wir müssen Wege finden, um es uns zurückzuholen", so der Papst. Auch Jesus habe das Reich Gottes mit einem Gastmahl verglichen.

(kna)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Vatikanstadt: Papst: Familien sollen beim Essen auf TV verzichten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.