| 14.29 Uhr

Niederländischer Ex-Ministerpräsident tot
Piet de Jong im Alter von 101 Jahren gestorben

Den Haag. Im Alter von 101 Jahren ist der frühere niederländische Ministerpräsident Piet de Jong gestorben. Das gab seine Partei, der Christlich-Demokratische Aufruf (CDA), am Montag in Den Haag bekannt.

De Jong, der der Mitteilung zufolge bereits am vergangenen Mittwoch starb, hatte von 1967 bis 1971 ein Mitte-Rechts-Kabinett aus vier Parteien geführt. Er sei "einer der am meisten geachteten Premiers" der Niederlande gewesen, erklärte Ministerpräsident Mark Rutte.  

Außenpolitisch hatte sich der am 3. April 1915 als Sohn eines Lokomotivführers in Appeldoorn geborene De Jong für den Beitritt Großbritanniens zur damaligen Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) eingesetzt, der 1973 vollzogen wurde. In seiner Regierungszeit erlebten die Niederlande einen wirtschaftlichen und sozialen Aufschwung, innenpolitisch war das Land aber zerstritten.

Große Verdienste hatte De Jong sich im Zweiten Weltkrieg als Kommandant eines U-Bootes erworben. Drei Jahre lang war er persönlicher Adjutant von Königin Juliana (1909-2004). Als Verteidigungsminister (1963-66) setzte er eine Senkung der Militärausgaben und eine Verkürzung der Wehrdienstzeit durch. 

(heif/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Niederländischer Ex-Ministerpräsident tot: Piet de Jong im Alter von 101 Jahren gestorben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.