| 10.54 Uhr

Krefeld
Polizei geht gegen Frau mit 26 Hunden vor

Krefeld. Polizei und Stadtverwaltung haben gestern in Krefeld eine Frau festgenommen und 26 Hunde, darunter sechs wenige Tage alte Welpen, beschlagnahmt, die auf ihrem Anwesen lebten. Der Garten, in dem die Hunde hausten, war übersät mit Kot. Die Ordnungskräfte rückten mit zwei Streifenwagen, Hundeführern, Vertretern der Stadt und Tierrettungsteams an. Wie Zeugen berichten, hat die Hundehalterin erst nach einer Stunde die Haustüre geöffnet. Nachbarn hatten wegen Belästigung durch Lärm und Gestank in den vergangenen drei Jahren mehr als 50 Anzeigen geschrieben und fühlten sich schon lange von Verwaltung und Politik mit dem Problem alleingelassen.

Gegen die Frau lag jetzt ein Haftbefehl vor, weil sie ein Ordnungsgeld nicht bezahlt hatte. Nach der Zahlung sei der Haftbefehl gegenstandslos geworden, erklärte die Polizei. Die Frau sei aber zunächst zu ihrer eigenen Sicherheit in Gewahrsam geblieben und ist notärztlich untersucht worden. Die Hunde wurden auf Tierheime in Moers und Krefeld verteilt.

(puv/vo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Polizei geht gegen Frau mit 26 Hunden vor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.