| 07.02 Uhr

Lahr
Polizisten finden Kniegelenk im Straßengraben

Lahr. Ein 16-Jähriger hat bei einem Moped-Unfall im Schwarzwald sein Kniegelenk verloren - dank einer ungewöhnlichen Suchaktion der Polizei konnte es gefunden werden. Das Fehlen des Kniegelenks wurde nach Klinik-Angaben erst im Krankenhaus bemerkt. Polizisten kehrten auf Wunsch des Arztes gleich zweimal an den Unfallort zurück und suchten. Sie entdeckten das Gelenk im Straßengraben und brachten es in die Klinik, wo es dem 16-Jährigen wieder eingesetzt werden konnte. "Ich habe am Telefon Tipps gegeben, wie so ein Gelenk aussieht", sagte der Leiter der Unfallchirurgie. "Wir haben das Gelenk dann gereinigt und dem Patienten wieder eingesetzt." Damit sei dem Jugendlichen ein künstliches Kniegelenk erspart geblieben.
(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lahr: Polizisten finden Kniegelenk im Straßengraben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.