| 08.48 Uhr

Washington
Präsidenten-Tochter Malia nimmt sich eine Auszeit

Washington. US-Präsident Barack Obama hat die Pläne seiner Tochter Malia nach ihrem Schulabschluss im Juni enthüllt. Die 17-Jährige werde erst einmal ein Jahr pausieren, ehe sie dann 2017 ihr Studium an der Elite-Universität Harvard aufnehme, sagten Obama und First Lady Michelle. Ihr Wunsch sei es, Filmemacherin zu werden. Malia hat bereits erste Erfahrungen in Praktika bei Fernsehsendern gesammelt und etwa am Set von Serien wie HBOs "Girls" hospitiert. Sie besucht die Privatschule Sidwell Friends School in Washington.

Malia wird am 4. Juli 18 Jahre alt. Harvard ermutigt zugelassene Studenten, das Studium für ein Jahr aufzuschieben, um zu reisen oder anderen sinnvollen Aktivitäten nachzugehen. Mit ihrem Gang nach Harvard tritt Malia in die Fußstapfen ihrer Eltern, die einst beide an der Elite-Universität ein Jurastudium abschlossen.

(ap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Washington: Präsidenten-Tochter Malia nimmt sich eine Auszeit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.