| 09.22 Uhr

Mönchengladbach
Real bedauert Verkauf von Wehrmachts-Artikeln

Mönchengladbach. Nachbauten von Tropenhelmen mit schwarz-weiß-roter Flagge, Gürtel der Wehrmacht, Soldatenuniformen und auch Feldkochbücher. Diese Artikel konnten in den vergangenen Tagen im Online-Shop der Supermarktkette Real erworben werden. Unter anderem hatte TV-Satiriker Jan Böhmermann bei Twitter auf die dubiosen Angebote aufmerksam gemacht.

Das Unternehmen reagierte und nahm die umstrittenen Waren aus dem Online-Sortiment. Zudem bat es Kunden und die Öffentlichkeit in einer Stellungnahme um Entschuldigung. Es habe sich um Waren eines Drittanbieters gehandelt. "Trotz umfangreicher Sicherheitsmaßnahmen mussten wir zu unserem großen Bedauern feststellen, dass sich im Angebot Dritter auch Artikel befinden, die die Vorgänge in der Zeit des Nationalsozialismus verherrlichen."

Bereits am Sonntag habe man damit begonnen, entsprechende Artikel aus dem Online-Shop zu entfernen und arbeite derzeit zudem mit Hochdruck daran, weitere Artikel zu identifizieren und zu löschen. Real hat in seinen Geschäftsbedingungen für Drittanbieter eigentlich 26 Warengruppen aufgeführt, die nicht im Online-Shop der Mönchengladbacher Handelskette angeboten werden dürfen - darunter auch Propagandamaterial.

(p-m)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Real bedauert Verkauf von Wehrmachts-Artikeln


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.