| 17.14 Uhr

Gefängnisstrafe wegen Bedrohung
"Reichsbürger" aus Bayern drohte mit Hinrichtung

Reichsbürger aus Bayern drohte Hinrichtung an und muss ins Gefängnis
"Reichsbürger" lehnen die Bundesrepublik als Staat ab und behaupten, das Deutsche Reich bestehe fort. FOTO: dpa
Aichach. Ein sogenannter "Reichsbürger" hat in Bayern eine Gefängnisstrafe von 15 Monaten ohne Bewährung erhalten. Ihm wurden Bedrohung von Behördenmitarbeitern und weitere Straftaten vorgeworfen.

Der 51-Jährige aus dem schwäbischen Donauwörth hatte laut Anklage unter anderem den Mitarbeitern der Generalstaatsanwaltschaft in München in einem Schreiben mit der Hinrichtung gedroht. Der Angeklagte habe die Vorwürfe nicht bestritten, teilte das Amtsgericht Aichach mit. Er habe jedoch klar gemacht, dass er die Justiz nicht anerkenne.

"Reichsbürger" lehnen die Bundesrepublik als Staat ab und behaupten, das Deutsche Reich bestehe fort. Seit Jahren beschäftigen sie die deutschen Gerichte. Die Prozesse finden dabei häufig mit erhöhten Sicherheitsvorkehrungen statt.

(gaa/dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Reichsbürger aus Bayern drohte Hinrichtung an und muss ins Gefängnis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.