| 08.10 Uhr

Hamburg
Rocker auf Reeperbahn angeschossen

Hamburg. Bei einer Schießerei auf der Hamburger Reeperbahn ist in der Nacht zu gestern ein Rocker schwer verletzt worden. Ein weiterer Mann brach sich bei einem Sturz während der Flucht beide Beine, wie die Feuerwehr mitteilte. "Die Männer gehören zu den Mongols und waren mit weiteren Mitgliedern des Rockerclubs beim Essen", sagte ein Polizeisprecher. Als einige von ihnen das Restaurant verließen, seien sie auf der Straße angegriffen worden.

"Um sich zu retten, seien drei Männer in ein Taxi gesprungen. Dann eröffneten vermutlich Mitglieder des konkurrierenden Rockerclubs Hells Angels das Feuer. Ein Mann wurde im Nierenbereich getroffen und kam ins Krankenhaus. Ein weiterer kam mit einer leichten Verletzung davon. Der Fahrer blieb unverletzt. Zwölf Menschen wurden festgenommen, am Abend jedoch wieder freigelassen.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hamburg: Rocker auf Reeperbahn angeschossen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.