| 10.05 Uhr

Bloomington
Sänger der Stone Temple Pilots stirbt im Tourbus

Bloomington. Rockmusiker Scott Weiland ist tot. Der frühere Frontmann der Bands Stone Temple Pilots und Velvet Revolver starb laut Management auf einer Tournee in Minnesota. Laut "TMZ.com" wurde er tot im Tourbus gefunden. Weiland wurde 48 Jahre alt. Auf Weilands Instagram- und Facebook-Seite hieß es, dass er im Schlaf gestorben sei, als er mit seiner Band The Wildabouts auf Tournee war. Einzelheiten zur Todesursache gab es nicht. Weiland hatte immer wieder Drogenprobleme.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bloomington: Sänger der Stone Temple Pilots stirbt im Tourbus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.