| 08.51 Uhr

Ein Toter und 71 Verletzte in einer Chemiefabrik
Schwere Explosion in den USA

Pasadena (AP). Bei einer Explosion in einer Chemiefabrik im US-Staat Texas ist ein Arbeiter getötet worden, mindestens 71 weitere Menschen wurden verletzt. Die zum Teil schwer Verletzten erlitten Verbrennungen und Rauchvergiftungen, wie das behandelnde Krankenhaus mitteilte. Nach der Explosion bildete sich eine gewaltige Rauchwolke.

Den Angaben des Unternehmens Phillips Petroleum zufolge befanden sich zum Zeitpunkt des Unglücks am Montagnachmittag 600 der insgesamt 850 Mitarbeiter in der Fabrik in der Nähe von Houston.

Arbeiter und Anwohner wurden aufgefordert, nicht ins Freie zu gehen. Im Juni vergangenen Jahres waren in der Anlage bei einer Explosion zwei Menschen ums Leben gekommen. Das Unternehmen musste daraufhin wegen Verstoßes gegen die Sicherheitsvorschriften in 13 Fällen eine Geldstrafe von 204.000 Dollar (gut 400.000 Mark) bezahlen. Bereits vor elf Jahren waren bei mehreren Explosionen in der Anlage 23 Menschen ums Leben gekommen und 130 verletzt worden.

(RPO Archiv)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ein Toter und 71 Verletzte in einer Chemiefabrik: Schwere Explosion in den USA


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.