| 07.33 Uhr

Natur
Störche fühlen sich wohl in NRW

Isselburg. Mit den Störchen im Land geht es nach Angaben der Stiftung Störche NRW weiter bergauf. Hatte es in den 1990er Jahren gerade noch drei Brutpaare gegeben, haben in diesem Sommer mit 220 Paaren so viele in NRW gebrütet wie seit mindestens 30 Jahren nicht, teilte die Stiftung mit. Bisher seien 400 flügge Jungtiere gezählt worden. Nach dem Hochwasser am Niederrhein in diesem Juni hätten die Eltern den Speiseplan umstellen müssen, sagte der Vorsitzende Hans Glader. "Viele Wiesen waren überschwemmt. Dadurch sind viele Mäuse ertrunken." Stattdessen habe es aber viele nahrhafte Regenwürmer gegeben.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Natur: Störche fühlen sich wohl in NRW


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.