| 07.52 Uhr

Düsseldorf
Streifenfrei in den Frühling dank "Tiger"

Düsseldorf. Zum Frühling gehört auch das Großreinemachen. Eine Putzkraft für den eigenen Haushalt zu finden, ist aber gar nicht so einfach. Die neuen Onlinevermittler wollen die Branche entstauben: Beim Frühjahrsputz hilft dann der "Tiger". Von Lisa Kreuzmann

Der "Tiger" war ein junger Mann Anfang 20 mit schwarzem T-Shirt - nett, locker, streifenfrei. Yannick Horz hat ihn bequem per Mausklick bestellt. Jung und digital - so vermarktet sich die Putzkräftevermittlung "Book a Tiger". Der 29-jährige Auftraggeber ist Berater, viel unterwegs und hat nur wenig Zeit. Auch seine Freundin ist berufstätig. Für die gemeinsamen 85 Quadratmeter hat sich das Paar deshalb für eine Putzhilfe entschieden. "Wenn man jeden Tag zwölf Stunden unterwegs ist, ist das eine große Arbeitserleichterung", sagt der Düsseldorfer. Und das Wichtigste: der "Tiger" kommt auf Abruf. "Wir brauchen nicht regelmäßig eine Putzkraft, nur wenn mal wieder eine Grundreinigung ansteht", sagt Yannick Horz.

Wenn die ersten wärmeren Sonnenstrahlen durchs Fenster in die Wohnung kommen und zeigen, was der Winter im Verbogenen hielt, wird es Zeit für eine solche Grundreinigung. Doch für den Frühjahrsputz fehlt es vielen Menschen heute an Zeit. Bei einer aktuellen Umfrage der Minijobzentrale gaben rund elf Prozent der Deutschen an, in ihrem Haushalt regelmäßig eine Haushaltshilfe zu beschäftigen. Der Anteil steigt mit Einkommen und Alter.

Doch ganz sauber ist die Beschäftigung einer Putzhilfe im Privathaushalt oft nicht: Etwa vier Millionen Putzkräfte sollen in Deutschland schwarz beschäftigt sein, schätzen Experten. Die meisten Kunden wollen dadurch Geld sparen, so eine aktuelle Studie. Aber auch knapp jede vierte Haushaltshilfe schlägt das Angebot einer legalen Beschäftigung aus, um etwa keine Abstriche bei der Sozialhilfe einbüßen zu müssen, sagt Methler. Nur rund 300.000 Haushalte haben ihre "Putzfee" derzeit angemeldet, heißt es bei der Minijobzentrale. Dabei könne man durch die Anmeldung sogar Geld sparen. Minijobs in Privathaushalten würden vom Gesetzgeber gleich doppelt gefördert: Der Auftraggeber zahlt weniger Beiträge und kann bis zu 510 Euro im Jahr an Steuern sparen. "Viele Menschen wollen aber nicht selbst Arbeitgeber sein", sagt Thomas Methler. Eine Alternative sei es, einen Dienstleister zu engagieren.

Genau da setzen die neuen Onlinevermittler an, die den klassischen Reinigungsfirmen Konkurrenz machen. "Book a Tiger", "Clean Agents", "Helpling" und "Putzfee" wollen der Putzbranche frischen Wind einhauchen. Putzen soll zeitgemäß werden, wirbt das Berliner Start-Up "Book a Tiger". "In 60 Sekunden zu ihrer Reinigungskraft", verspricht "Helpling", die Plattform aus dem Hause "Rocket Internet", die erfolgreiche deutsche Internetfirma der Brüder Samwer. Yannick Horz hat beide Anbieter getestet und war zufrieden. Eine kostenlose Stornierung ist dort bis 24 Stunden vor Einsatz möglich, bei "Putzfee" sogar noch bis zwei Stunden vorher. Diese Strategie geht offenbar auf: Auf Facebook hat "Book a Tiger" fast 70.000 Fans. Aber so zufrieden sind nicht alle.

"Ich war entsetzt", sagt Claudia Schwertel aus Neuss. "Nie im Leben möchte ich so jemanden wieder im Haus haben." Der "Tiger" habe mit demselben Lappen, mit dem er das Badezimmer wienerte, auch in der Küche weitergewischt. "Da hatte ich die Nase voll", sagt die 47-Jährige. Jemanden zu finden, dem man vertraue, sei sehr schwierig. Bei den neuen Plattformen wisse man nicht, wer zu einem komme, kritisiert sie. Auch die Stiftung Warentest stellte den modernen Putzvermittlungen Ende 2014 kein gutes Zeugnis aus: nicht sorgfältig genug, wenig zuverlässig, und auch das legale Beschäftigungsverhältnis ist laut Testergebnis ungewiss. Denn die meisten Putzkräfte, die über die Plattformen vermittelt werden, sind selbstständig tätig. Das Portal "Clean Agents" weist zum Beispiel in seinen Geschäftsbedingungen deshalb darauf hin, dass der Kunde selbst sicherstellen müsse, dass er sich nicht der illegalen Beschäftigung schuldig mache. "Book a Tiger" will seine Kräfte nun fest anstellen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Streifenfrei in den Frühling dank "Tiger"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.