| 09.05 Uhr

Dortmund
Studie: Jungen kennen Wörter wie "Disput"

Dortmund. Mädchen und Jungen im Grundschulalter benutzen einen unterschiedlichen Wortschatz. Die Anzahl der Wörter, die Neun- und Zehnjährige kennen, ist aber in beiden Geschlechtergruppen etwa gleich. Das haben Schulentwicklungsforscher der Technischen Universität Dortmund herausgefunden. Die befragten Mädchen konnten eher mit Wörtern wie "innig", "Laune" und "Bluse" etwas anfangen. Für Jungen waren Wörter wie "Disput", "Kontrahent" und "waghalsig" geläufiger.

Als Ursache sehen die Forscher die unterschiedliche Sozialisation von Mädchen und Jungen und geschlechtsspezifische Interessen. Eltern sollten deshalb ihren Söhnen öfter Kinderbücher vorlesen, die mehr für Mädchen bestimmt sind - und umgekehrt.

Die Studie wolle widerlegen, dass Jungen generell schlechter mit Sprache umgingen als Mädchen. Hintergrund sei, dass in einer PISA-Erhebung 15-jährige Mädchen beim Lesen viel besser abgeschnitten hätten als gleich alte Jungen.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dortmund: Studie: Jungen kennen Wörter wie "Disput"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.