| 07.12 Uhr

Düsseldorf
Verfassungsschutz prüft Ditib-Imame

Düsseldorf. NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) sieht eine enge Zusammenarbeit des Landes mit der Türkisch-Islamischen Union Ditib ähnlich wie Innenminister Ralf Jäger (auch SPD) zunehmend kritisch. Er lässt die Imame vom Verfassungsschutz überprüfen, die Ditib zur Betreuung von Häftlingen in die Gefängnisse schickt. Hintergrund ist, dass die von der Türkei finanzierte Organisation sich nicht von einem Comic distanziert, in dem der Märtyrertod verherrlicht wird. Den Comic verbreitete die türkische Religionsbehörde. Jäger hat wegen des Streits um den Comic die Kooperation mit Ditib beim Präventionsprogramm "Wegweiser" beendet, mit dem Jugendliche von Salafismus abgehalten werden sollen.
(rky)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Verfassungsschutz prüft Ditib-Imame


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.