| 10.08 Uhr

"Wetten, dass..?"
Böhmermann kritisiert ZDF

Wetten, dass..? 2016: Jan Böhmermann kritisiert ZDF
FOTO: dpa, bsc
Berlin. Der Satiriker will sich für weitere "Wetten, dass..?"-Ausgaben bereithalten.

TV-Satiriker Jan Böhmermann meint es ernst mit "Wetten, dass..?" - zumindest sagt er das: Es werde keine "Verarsche-Show und auch nicht die große Gag-Gala", kündigte Böhmermann gestern vor der Aufzeichnung seiner Sendung "Neo Magazin Royale" an, die heute bei ZDFneo zu sehen ist. Dort will der 35-jährige Moderator und Grimme-Preisträger seine Version der ZDF-Samstagabendshow zeigen, die 2014 eingestellt wurde.

Böhmermann gab über den Live-Streaming-Dienst Periscope bekannt, wie er sich das vorstellt und kritisierte das ZDF. Der Sender habe "underperformed", sagte er, weil er nicht in der Lage gewesen sei, einen Live-Sendeplatz zur Verfügung zu stellen. Er gab aber zu, das ZDF mit seinem Anliegen ins kalte Wasser geworfen zu haben. Er selbst sei bereit, zwölf Folgen "Wetten dass..?" pro Jahr zu moderieren, inklusive Sommerspecial "aus der Stierkampfarena in Ankara" - und teilte damit wieder in Richtung des türkischen Präsidenten aus.

Acht Wochen habe er sich auf die Sendung vorbereitet. "Mein Outfit möchte ich nicht verraten", sagte Böhmermann. Es werde aber nicht der "große Schottenrock-Gottschalk-Abklatsch". Und noch eine Anspielung auf Thomas Gottschalk, den langjährigen Moderator der ZDF-Show: "Ich werde mir die Haare nicht färben", ließ Böhmermann wissen, betonte aber, vor der Aufzeichnung noch zum Frisör zu wollen und sich dort Extensions machen zu lassen.

Als Gäste kündigte Böhmermann die Lochis, DJ Bobo, Eva Padberg und den CDU-Politiker Jens Spahn an. Deutlich länger war die Liste der Prominenten, die nicht kommen: David Hasselhoff, Olli Schulz, Mike Krüger und Kanzleramtsminister Peter Altmaier beispielsweise.

(dpa/RP)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wetten, dass..? 2016: Jan Böhmermann kritisiert ZDF


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.