| 13.47 Uhr

Familie Schulze ist spurlos verschwunden
Wie vom Erdboden verschluckt

Winsen-Drage: Familie Schulze ist spurlos verschwunden
FOTO: dpa, cul
Drage. Es ist als hätte es sie nie gegeben. Von einem Tag auf den anderen ist die dreiköpfige Familie Schulze aus Niedersachsen verschwunden. Die Polizei tappt im Dunkeln, spricht aber nun von interessanten Hinweisen.

Was geschah mit Familie Schulze aus dem niedersächsischen Winsen-Drage? Fast ist es so, als hätte sie der Erdboden verschluckt. Schon seit einer Woche ist sie verschwunden. Spurlos. Vater Marco (41), Mutter Sylvia (43) und Tochter Miriam (12). Und das als Bewohner einer kleinen 4000-Seelen-Gemeinde, in der die Menschen üblicherweise wissen, was beim Nachbarn los ist.

Die Polizei ging mit ihrer Suche am Montag an die Öffentlichkeit. Seit Donnerstag wurde keiner der Schulzes mehr gesehen. Zuletzt der Vater in seinem Wagen, offenbar auf dem Weg nach Hause. "Wir haben noch immer keine konkrete Vorstellung dessen, was zum Verschwinden der Familie geführt haben könnte - wir stehen vor einem Rätsel", sagte ein Sprecher der Polizei nach vier Tagen ergebnisloser Ermittlungen.

"Kurzurlaub unwahrscheinlich"

Nichts wies im Vorfeld auf eine Krise, Reisepläne oder gar ein Abtauchen hin. Seltsam erscheint, dass Mutter und Tochter laut Medienberichten zum letzten Mal am Mittwoch vor einer Woche Mal gesehen wurden, der Vater aber noch am Donnerstag, einen Tag später. Die Frau war an diesem Tag schon nicht mehr bei ihrer Arbeit erschienen. Tochter Miriam soll länger geplante Reiterferien nicht angetreten haben. Der Aufenthalt auf einem Reiterhof sei schon bezahlt gewesen, hieß es.

"Ein spontaner Kurzurlaub ist weiterhin äußerst unwahrscheinlich", sagte der Polizeisprecher. Angeblich soll die Familie Handys und Pässe zu Hause zurückgelassen haben. Gegen einen spontanen Urlaub spreche laut Zeitungsberichten auch, dass die Katze im Haus unversorgt zurückgelassen wurde.

Nur der Wagen wird gefunden

Der Familienvater wurde als Letzter gesehen: Zeugen zufolge war Marco Schulze noch am Donnerstagmorgen alleine in einem Auto in der Nähe seines Hauses unterwegs. Der Wagen wurde später von der Polizei auf dem Stellplatz der Familie sichergestellt. Vermisst wird jedoch ein grünes Herrenfahrrad, mit dem der Vater unterwegs sein könnte.

Die Suchaktion in der unmittelbaren Umgebung wurde am Donnerstag eingestellt. Eine Hundertschaft aus den Bundesländern Niedersachsen und Hamburg hatte vergeblich die Waldgebiete in der Umgebung des Hauses und die Elbe mit Spürhunden abgesucht. Auch Polizeitaucher waren im Einsatz.

Polizei wartet auf Hinweise

"Der gesamte Ort ist seit Mittwoch abgesucht, nun warten wir auf neue Hinweise", sagte Polizeisprecher Jan Krüger. Man befrage weiterhin Zeugen wie Arbeitskollegen, Nachbarn, Freunde und Verwandte.

Es gebe dabei durchaus interessante Hinweise, doch fehle noch immer eine heiße Spur. Die Polizei habe am Donnerstag unter der Nummer 04181 285285 eine eigene Hotline eingerichtet, sagte Krüger. Dort könnten rund um die Uhr Hinweise gegeben werden.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Winsen-Drage: Familie Schulze ist spurlos verschwunden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.