| 10.27 Uhr

Wetter
Wintereinbruch im Frühling

Düsseldorf. Mütze und Handschuhe statt T-Shirt und Sonnenbrille: Kurz vor Beginn des Wonnemonats Mai ist der Winter vielerorts in Deutschland wieder da. Glatte Straßen machten Autofahrern das Leben schwer, mehrfach kam es zu Unfällen, mehrere Menschen wurden verletzt. Auf Deutschlands höchstem Berg, der 2962 Meter hohen Zugspitze, herrschte bei minus 17 Grad und viel Neuschnee tiefster Winter. Aber auch der Große Feldberg im Taunus (Foto) ist verschneit, im Sauerland liegen drei Zentimeter. Turbulentes Wetter im April ist für DWD-Meteorologin Magdalena Bertelmann "nicht besonders ungewöhnlich". In der Nacht zu heute wird ein Niederschlagsgebiet über NRW ziehen und vielerorts auch für Schneefall (über 200 Meter) und Eis sorgen. Erst am Wochenende soll es wieder etwas wärmer werden.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wetter: Wintereinbruch im Frühling


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.