Manila

Marcos-Familie verliert Kunstschatz

Manila. Die Familie des philippinischen Ex-Diktators Ferdinand Marcos muss Kunst von unter anderem Picasso, Michelangelo und Goya herausgeben. Die Beschlagnahme verlangte eine Kommission, die der Familie massive Bereicherung auf Staatskosten vorwirft. Das Ehepaar Marcos steht im Verdacht, sich mit seinen Schergen bis zur Flucht 1986 mit über acht Milliarden Euro aus der Staatskasse bereichert zu haben. Marcos war 1989 im Exil gestorben. Imelda Marcos (85) kehrte zurück und sitzt heute als Abgeordnete im Parlament. mehr

Einige Szenen herausgeschnitten

Schwedisches TV streicht "Neger" aus Lindgren-Filmen

Es ist etwas Rührendes passiert in Schweden: Der Fernsehsender SVT hat Begriffe und Szenen aus den "Pippi Langstrumpf"-Verfilmungen gestrichen, die als anstößig oder diskriminierend verstanden werden könnten. Von Philipp Holsteinmehr

Folgen des Klimawandels

Arved Fuchs sieht vor Grönlands Ostküste "keine Eisscholle"

Der Expeditions-Spezialist Arved Fuchs ist von einer zwölfwöchigen Grönlandreise nach Flensburg zurückgekehrt. "Es gab nicht eine Eisscholle an der Ostküste, das ist schon sehr ungewöhnlich", sagte Fuchs. mehr

Multimedia-Strip Wissen
Foto des Tages