Homepage der Universität stürzt ab

Cambridge stellt Hawkings Doktorarbeit online

Das internationale Interesse an Stephen Hawking ist von jeher groß: Einmal mehr beweist das der aktuelle Ansturm auf die Homepage der Universität von Cambridge. Diese hat am Montag die Doktorarbeit des Physikers als Download online gestellt mehr

Düsseldorf: "Bilder einer Ausstellung"

Klassik Im Musikunterricht waren sie ein Klassiker und ein Knaller, jeder konnte mit diesen Stücken etwas anfangen, und wem es beim "Alten Schloss" an Phantasie für seine Vorstellung mangelte, der war spätestens auf dem "Marktplatz von Limoges" oder der "Hütte der Baba-Jaga" hellwach. Modest Mussorgskys "Bilder einer Ausstellung" zählen zu den unverwüstlichen Meisterwerken des Repertoires, wobei sie weitaus häufiger in einer der Orchesterfassungen als im Original für Klavier solo zu hören sind. mehr

Knallbunter Zynismus: Neues von St. Vincent

Pop Mit der New Yorker Musikerin Annie Clark, die sich den Künstlernamen St. Vincent gegeben hat, ist es so eine Sache. Man würde sie so gerne liebhaben, aber sie lässt keine Umarmung zu. Das Distanzierte, der doppelte Boden und die Zweideutigkeit sind Teil ihrer Kunst. Das erschwert die Zuneigung mitunter. Soeben ist das fünfte Album der 35-Jährigen erschienen, es heißt "Masseduction". Produziert wurde es von Jack Antonoff, der zuletzt auch Taylor Swift und Lorde unterstützte und - Achtung: unnützes Wissen aus den Bunten Blättern - der Freund von Filmemacherin Lena Dunham ("Girls") ist. mehr

Die große Irmgard Keun entdecken

Literatur Was für ein herrliches Geschenk ist das - ein Geschenk für Leser! Weil mit dieser dreibändigen Werkausgabe eine Autorin angemessen gewürdigt und hoffentlich von vielen Lesern wiederentdeckt wird, die im 20. Jahrhundert einzigartig gewesen ist: die Kölnerin Irmgard Keun (1905-1982), die aus bescheidenen Verhältnissen stammte, die sich hocharbeitete, und in Autorenkreisen mit so wunderbaren Romanen wie "Gilgi, eine von uns" (1931) und "Das kunstseidene Mädchen" (1932) einen Namen machte. mehr

Nobelpreis für Physik

Gravitationswellen eröffnen neues Verständnis des Universums

Der Nobelpreis für Physik geht in diesem Jahr an drei US-Wissenschaftler, die maßgeblich an der Entdeckung von Gravitationswellen beteiligt waren. Sie haben das Tor zu einem neuen Verständnis des Universums geöffnet. Von Ludwig Jovanovicmehr

Multimedia-Strip Wissen