Berlin

Transplantationen: keine weiteren Manipulationsfälle

Berlin. Bei der Überprüfung weiterer deutscher Transplantationszentren sind keine weiteren Manipulationen entdeckt worden. Die zuständige Prüfungs- und Überwachungskommission legte gestern in Berlin ihren Bericht für den Zeitraum 2010 bis 2012 vor. Nach ihren Angaben gibt es im Bereich der Nierentransplantation keine Anhaltspunkte für systematische Richtlinienverstöße oder Manipulationen. Die Kommissionsvorsitzenden Anne-Gret Rinder und Hans Lippert sagten, es seien lediglich vereinzelte unrichtige Mitteilungen gegenüber der Vermittlungsstelle Eurotransplant festgestellt worden. mehr

Berlin

Tierpopulationen haben sich seit 1970 halbiert

Egal ob Säugetiere, Vögel oder Reptilien: Die Zahl der Tierpopulationen hat sich zwischen 1970 und 2010 weltweit im Schnitt halbiert. Das geht aus dem Bericht "Living Planet Report 2014" der Umweltstiftung WWF hervor, der gestern in Berlin vorgestellt wurde. Während die Bestände der erfassten Arten in den gemäßigten Klimazonen um mehr als ein Drittel zurückgingen, traf es tropische Regionen noch härter: Dort lag der Wert bei 56 Prozent. Als Ursachen sieht der WWF zerstörte Lebensräume sowie Jagd und Fischerei. mehr

Manila

Marcos-Familie verliert Kunstschatz

Die Familie des philippinischen Ex-Diktators Ferdinand Marcos muss Kunst von unter anderem Picasso, Michelangelo und Goya herausgeben. Die Beschlagnahme verlangte eine Kommission, die der Familie massive Bereicherung auf Staatskosten vorwirft. Das Ehepaar Marcos steht im Verdacht, sich mit seinen Schergen bis zur Flucht 1986 mit über acht Milliarden Euro aus der Staatskasse bereichert zu haben. Marcos war 1989 im Exil gestorben. Imelda Marcos (85) kehrte zurück und sitzt heute als Abgeordnete im Parlament. mehr

Einige Szenen herausgeschnitten

Schwedisches TV streicht "Neger" aus Lindgren-Filmen

Es ist etwas Rührendes passiert in Schweden: Der Fernsehsender SVT hat Begriffe und Szenen aus den "Pippi Langstrumpf"-Verfilmungen gestrichen, die als anstößig oder diskriminierend verstanden werden könnten. Von Philipp Holsteinmehr

Multimedia-Strip Wissen
Foto des Tages