Amerikanische Pilotin in Afghanistan

Späherin in 30 Kilometer Höhe

Düsseldorf. Merryl Tengesdal akzeptiert keine Grenzen: Sie fliegt das geheime Höhenaufklärungsflugzeug U-2 und will Astronautin werden. Die Vorzeige-Soldatin der US-Luftwaffe musste als schwarze Frau gleich doppelt für ihren Traum kämpfen. Von Helmut Michelismehr

Für Mutige

Lakritz erobert die Küche

Burger mit Lakritzsoße gefällig? Oder lieber eine Gurken-Lakritz-Suppe? Wer bei Lakritz an eine klebrige Süßigkeit in Tüten denkt, hat lange nicht mehr im Norden Europas vorbeigeschaut. In vielen skandinavischen Supermärkten steht Lakritzpulver ganz selbstverständlich zwischen Zimt und Paprika, beim Metzger ziert Lakritzsalami die Auslage, und in einer gut sortierten Kneipe darf Lakritzbier nicht fehlen. Selbst Sterneköche schwören auf Süßholz. mehr

Rätsel Der Sphinx

Profi der Schenkel

Der Mann wurde berühmt durch seine Kompetenz für Schenkel, doch nie hatte er mit Fröschen oder den unteren menschlichen Extremitäten zu tun. Der famose Wissenschaftler machte vielmehr wichtigste Erkenntnisse über die Lebensfähigkeit unseres Körpers, und zwar zu einem Zeitpunkt, da er in seiner fernen Heimat noch nicht einmal promoviert war. Für unser Überleben besitzen seine Erkenntnisse bahnbrechende Wichtigkeit. Von den Schenkeln, denen sein Interesse galt und die nach ihm benannt sind, gibt es im Körper an unvermuteter Stelle ebenfalls zwei, jedoch sind sie unterschiedlich groß und sehr klein,deshalb kann man sie nicht klopfen. In seiner Heimat wurde er unter anderem Direktor eines Instituts für Badetherapie. mehr

Weichgewebe und "mögliche Jungtiere" enthalten

80 Millionen Jahre altes Meeresreptil in Kolumbien entdeckt

Bogota. In Kolumbien ist ein fast vollständig erhaltenes Fossil eines bislang unbekannten etwa 80 Millionen Jahre alten Meeresreptils gefunden worden. Wie die Universidad Nacional de Colombia am Mittwoch (Ortszeit) in Bogotá mitteilte, ist der Fund des 2,8 Meter langen Skeletts auch deshalb so bemerkenswert, weil zwischen den Knochen und an den Stellen der Organe Reste von weichem Gewebe entdeckt wurden. mehr

Studie der Universität Regensburg

Forscher entdecken "sanitäre Anlagen" in Ameisen-Nestern

Auch Ameisen haben stille Örtchen - sie benutzen in ihren Nestern Toiletten. Das stellten Wissenschaftler der Universität Regensburg fest, indem sie die Tiere mit gefärbtem Zuckerwasser fütterten, wie die Hochschule am Mittwoch mitteilte. Die Forscher des Instituts für Zoologie erkannten demnach, dass sich einzelne Stellen im Nest verfärbten. mehr

Multimedia-Strip Wissen
Foto des Tages