| 08.30 Uhr

Auf 960 Seiten um die Welt

Bislang gab es nur ein richtig gutes Buch übers Weltreisen und das war "In achtzig Tagen um die Welt" von Jules Verne. Nun gibt es noch eins, das nur noch "Die Welt" heißt. Erschienen ist es im Lonely-Planet-Verlag, dessen Reiseführer ja schon seit einiger Zeit der Kanon für Rucksack-Touristen sind. Dies nun ist der sehr ambitionierte Versuch, die ganze Welt in nur einem Band zu erschließen und auf nicht einmal 1000 Seiten - von Afghanistan bis Zypern, auch für Macao und die Pitcairninseln gibt es wertvolle Tipps.

Auf den Kiribati-Inseln sollte man Brotfrüchte essen und in Suriname bloß nicht die Releigh-Wasserfälle verpassen. Klar, womöglich wird man diese Orte niemals besuchen. Große Freude aber bereiten allein das Blättern in diesem weltumrundenden Katalog und die Reisen im Konjunktiv: Hätte ich die Zeit, hätte ich das Geld, hätte ich den Mut — dann würde ich.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Auf 960 Seiten um die Welt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.