Düsseldorf

Studienkredite: Studium im Ausland jetzt leichter möglich

Fast 60 000 Studierende schließen pro Jahr einen Studienkredit-Vertrag ab, um trotz finanzieller Engpässe einen erfolgreichen Studienabschluss sicherzustellen. Ihnen stehen seit kurzem neue Möglichkeiten zur Finanzierung eines Auslandsstudiums zur Verfügung. Das sind Ergebnisse des CHE-Studienkredit-Tests 2014. Er zeigt auch auf, wie Studierende das für sie beste Angebot identifizieren können. mehr

Kolumne

Trickreich zum Lieblingsessen

Eine neue Erfindung sorgte kürzlich für Ärger unter uns Studenten: die Mensa-App. Die Idee dahinter ist im Grunde genial. Nach dem Essen können wir am Mensa-Ausgang an kleinen Computern unser Gericht auswählen und bis zu fünf Kartoffeln dafür verteilen. Kartoffeln, keine Sterne - die Erfinder wissen wohl selbst, dass unsere Mensa davon Lichtjahre entfernt ist. Jedenfalls rufen die, die noch in den Vorlesungen sitzen, die App regelmäßig auf, um die aktuellen Bewertungen als kleine Anregung zu nehmen. Schließlich beschäftigt einen Studierenden in der letzten Stunde vor der Mittagspause nichts so sehr wie die Frage, an welchem Tagesessen er später Schlange stehen sollte. Doch wer auch immer auf diese Idee kam, hat eines nicht bedacht: Niemand ist so egoistisch, niederträchtig und verbissen auf den Nachteil der anderen bedacht wie der hungrige Student. Dem Futterneid hoffnungslos unterworfen, missbrauchen die Ersten schon das Kartoffelsystem. Zwischen den Vorlesungen am Vormittag schleichen sie zu den Computern und verteilen für die Mahlzeit, die sie später wollen, eine halbe oder eine Kartoffel. So führen sie die hungrigen Mäuler galant in die Irre und ersparen sich einige Unannehmlichkeiten: Sie müssen weder lange Wartezeiten in Kauf nehmen noch fürchten, dass es die Spaghetti Bolognese nicht mehr mit Hack-, sondern nur noch mit Tofu-Soße gibt. Von Eva Böningmehr

Kolumne

Aus dem Dozenten-Leben: Dämliche Verzierungen

Kürzlich war an dieser Stelle von den ausgefeilten Strategien zu lesen, mit denen Studenten Klausuren vorbereiten mit dem Ziel, die Person, die die Klausur korrigiert, milde zu stimmen. Auch meine Studenten scheinen sich Gedanken darüber zu machen, wie sie ihre Arbeiten optisch aufwerten können. Von Karin Wilckemehr

Studenten-Leben

Im nächsten Frühjahr geht das Studium schon zu Ende

Jedem Autor ist daran gelegen, dass sein Text in Ausdruck wie Inhalt besonders vielfältig daherkommt. Selbst davon überzeugt zu sein, ein zumindest sprachlich triftiges Werk abgeliefert zu haben, ist wichtig. Das Beste für Leser wie Texter ist es, wenn der Text über das erhoffte Lesevergnügen hinaus einen Mehrwert erzielt, womöglich sogar eine Debatte in Gang setzt. Warum ich das schreibe? Nun, an dieser Stelle ist vor einiger Zeit bereits ein Text erschienen, der sich mit der mangelhaften studentischen Mobilität befasst hat. Von Max Hermesmehr

Düsseldorf

Worauf man bei Studienkrediten achten sollte

In den Vereinigten Staaten sind sie gang und gäbe, in Deutschland nach wie vor die Ausnahme: Studienkredite. Nur eine Minderheit (sechs Prozent) der Studierenden greift laut der Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks darauf zurück. Interessenten haben die Qual der Wahl. Mehr als 30 Angebote gibt es derzeit. Wie das richtige Angebot finden? Ulrich Müller hat für das Centrum für Hochschulentwicklung 29 Studienkredite getestet. Er zählt drei typische Fallen auf, die Studierende umgehen sollten. mehr

Multimedia-Strip Wissen