| 10.37 Uhr

Studentenleben
Ein perfektes Mensa-Ei

Die Mensen der Universitäten in Rostock und Osnabrück haben Studierende kürzlich zu den besten in ganz Deutschland gekürt. Das beste Ergebnis für Nordrhein-Westfalen hat erneut ein Speisesaal in der Domstadt am Rhein erzielt: Nicht nur der "Flirt-Faktor" sei hoch, auch das Essen in der Mensa der Deutschen Sporthochschule Köln zählt zu den besten in ganz Deutschland. Das gilt bereits seit einigen Jahren.

Nach drei Jahren an der Sporthochschule kann ich das weitestgehend bestätigen. Und für die Betreiber ist das Lob der Studierenden sicher eine schöne Auszeichnung. Gerade in diesen Zeiten, in denen Großküchen ein eher zwielichtiger Ruf anhängt. Selbst die Mittagsangebote in Kindertagesstätten und Schulen der Bundesrepublik machen regelmäßig negative Schlagzeilen. Was nun Köln betrifft, ist gutes Essen aber eigentlich mehr als eine Kür. Immerhin gehört zu einem erfüllten Sportlerleben nicht nur das Training, sondern auch die richtige Ernährung. Für Pommes mit Currywurst oder fettige Burger muss man als Student schon ein paar Kilometer zurücklegen und an der Zülpicher Straße anklopfen, an der die Mensa der Universität zu Köln zu finden ist. Achso, für alle Gender-Fans: Natürlich muss man das auch als Studentin. Mittagessen, das eher in der Kategorie "Fast food" einzustufen ist, gibt es an der Sporthochschule eher selten.

Den weiblichen Sportstudierenden aber macht das augenscheinlich nichts aus. Es gibt täglich drei Alternativen, von denen mindestens eine vegetarisch ist. Und die kommen gut an. Und dann ist da auch noch die große Salatbar, an der es an nichts mangelt, außer an Thunfisch. Wegen Überfischung ausgeschlossen, sozusagen. Zuerst sorgte das für einen Aufschrei - vor allem von den Freunden des Muskelaufbaus: Eine wichtige Fett- und Proteinquelle hatten die Mensa-Betreiber ihnen genommen.

Eine Alternative haben sie gefunden: Man sieht tatsächlich Studenten, die mit vier, fünf gekochten Eiern auf dem Teller ihr Mittagessen bestreiten. Nur gekochte Eier. Ausschließlich. Was für eine Verschwendung, könnte man jetzt denken, dass die Spoho-Mensa so viel mehr zu bieten hat. Banausen sind das. Ein Fakt aber bleibt: Jeder weiß, dass Können gefragt ist, für das perfekt gekochte Ei.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Studentenleben: Ein perfektes Mensa-Ei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.