| 10.20 Uhr

Bonn
Erste Professur für Kunstprovenienz ausgeschrieben

Bonn. Die ersten Professuren für Provenienzforschung in Deutschland sind an der Universität Bonn ausgeschrieben worden. Die Alfried-Krupp-von-Bohlen-und-Halbach-Stiftung richtet an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität zwei Stiftungsprofessuren zu diesem Thema in den Fachbereichen Kunstgeschichte und Rechtswissenschaft ein. Die Philosophische Fakultät sucht von jetzt an einen Experten für Kunstgeschichte der Moderne und der Gegenwart mit Schwerpunkt Provenienzforschung und Geschichte des Sammelns für den neuen Lehrstuhl. Darüber hinaus will sie eine eigene Juniorprofessur im Fachbereich Kunstgeschichte installieren.

Provenienzforschung widmet sich der Geschichte der Herkunft von Kunstwerken und Kulturgütern. Die besondere Herausforderung ist dabei die Erforschung von Raub- und Beutekunst. "Wir möchten in diesem zunehmend wichtigen Themenfeld einen weiteren Schwerpunkt aufbauen", sagte der Dekan der Rechts- und Staatswissenschaftlichen Fakultät, Rainer Hüttemann. Er erwartet ein Zusammenwirken der Parallelprofessuren in beiden Fakultäten. Die Besetzung der Lehrstühle aber könne bis zu einem Jahr dauern.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bonn: Erste Professur für Kunstprovenienz ausgeschrieben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.