| 09.10 Uhr

Düsseldorf
Heinrich-Heine: Neuer Master für Kulturszene

Düsseldorf. Ab dem kommenden Wintersemester bietet die Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf den Masterstudiengang "Kunstvermittlung und Kulturmanagement" an. Der von der Philosophischen und der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät gemeinsam erarbeitete Studiengang ist deutschlandweit einzigartig, weil er betriebswirtschaftliche und künstlerische Inhalte vereint und damit auf die Düsseldorfer Kunst- und Kulturszene zugeschnitten ist. "Ich stand häufig vor dem Problem, dass Kunsthistoriker keine Betriebswirte waren", sagte Hans-Heinrich Grosse-Brockhoff, ehemaliger Kulturdezernent der Stadt Düsseldorf, bei der Vorstellung des neuen Angebots. Und im Gegenzug hätten die BWLer nur wenig Gespür gehabt für Kunst, fügte Grosse-Brockhoff hinzu.

Realisiert werden konnte der Master durch eine Spende in Höhe von zwei Millionen Euro. Mit dem Geld wird eine Professoren-Stelle am Institut für Kunstgeschichte ausgeschrieben, an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät wird eine akademische Ratsstelle eingerichtet. Der Master richtet sich vor allem an Bachelor-Absolventen aus der Kunstgeschichte und BWL.

(esc)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Heinrich-Heine: Neuer Master für Kulturszene


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.