| 09.39 Uhr

Mehr als 2,8 Millionen Studierende
Neuer Studentenrekord an Hochschulen

Mehr als 2,8 Millionen Studierende: Neuer Studentenrekord an Hochschulen
An den deutschen Hochschulen sind so viele Studenten eingeschrieben wie noch nie. FOTO: dpa, spf sun jol kde
Wiesbaden. In diesem Wintersemester sind so viele Studenten wie noch nie an den deutschen Hochschulen eingeschrieben.

Nach vorläufigen Ergebnissen sind im Wintersemester 2016/17 rund 2,81 Millionen Studenten immatrikuliert, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte. Das waren 1,8 Prozent beziehungsweise 48.300 mehr als im vorigen Wintersemester.

An wissenschaftlichen Hochschulen waren demnach rund 1,77 Millionen Studierende (63,2 Prozent) eingeschrieben, an den Kunsthochschulen 36.100 (1,3 Prozent). Fachhochschulen haben mit 957.500 Studierenden einen Anteil von 34,1 Prozent. An Verwaltungsfachhochschulen studieren in diesem Wintersemester rund 38.900 Studenten (1,4 Prozent).

Insgesamt sank aber die Zahl derjenigen, die im Studienjahr 2016 erstmals ein Studium an einer deutschen Hochschule aufgenommen haben, im Vergleich zum Vorjahr leicht um 0,1 Prozent auf 505.900.

Je nach Fachbereich sind die Entwicklungen unterschiedlich: So stieg die Zahl der Erstsemester im Fach Informatik um 1,1 Prozent und in Elektrotechnik und Informationstechnik um 0,1 Prozent, während sich im Fach Maschinenbau/Verfahrenstechnik 2,8 Prozent Studenten weniger einschrieben. Auch im Bauingenieurwesen ging die Zahl der Studienanfänger um 1,0 Prozent zurück.

(crwo/AFP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mehr als 2,8 Millionen Studierende: Neuer Studentenrekord an Hochschulen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.