| 10.55 Uhr

Studenten-Leben
Public Viewing im Hörsaal

Ein Fahrrad, geschmückt mit Deutschlandfahnen, in sämtlichen Größen und Formen. Am Lenker flattert die Hawaii-Kette - schwarz, rot, gold, versteht sich. Selbst der Fahrer hat sich in ein Deutschland-Regencape gehüllt. So sieht die Studentenversion der mit Fähnchen und Blumen und Bändern dekorierten Autos aus, die bisweilen viele Blicke auf sich zieht. Selbst den der Nicht-Fußballfans. Immer wenn der Fahrrad-Fähnchen-Regencape-Student sein Vehikel am Eingang zur Mensa parkt, sorgt er für eine Blockade. Weil alle mal ein bisschen gucken und staunen wollen. Er scheint Menschen mit bemalten Wangen und Flaggen in der Hand anzulocken, wie das Licht die Mücken. Gut, vielleicht liegt das auch an der Leinwand, die dort aufgestellt wurde fürs Public Viewing. Das will ein konsequenter Fußballgegner aber irgendwie nicht wahrhaben. Die Zahl der Fußballfans ist in den vergangenen Wochen nämlich um gefühlte 200 Prozent angestiegen. Selbst jene, die zu Bundesliga- und Champions League-Zeiten nur schnöde die Nase rümpfen, sind auf einmal Experten. "Da muss man doch zugucken, wenn Deutschland spielt", hören die Nicht-Fußball-Fans plötzlich von denjenigen, mit denen sie sich vor ein paar Monaten noch einig darüber waren, dass sich 90 Minuten auch unterhaltsamer verbringen lassen. Zum Beispiel im Hörsaal in der Vorlesung. Von Anne Blauth

So begann ein Professor, entgegen bisheriger Gewohnheiten, in diesem Semester mit dem schwierigsten Thema - in weiser Voraussicht, weil die Konzentration am Ende des Semesters, so seine Prognose, deutlich nachlassen beziehungsweise auf ein ganz anderes Thema gelenkt würde. Ein Blick in Vorlesungen, die parallel zu einem EM-Spiel laufen, gibt ihm recht: Die Konzentration wird kanalisiert, auf die umstehenden Tablets und Laptops - Public Viewing im Hörsaal sozusagen. Einen unbestreitbaren Vorteil bietet die EM aber auch jenen, die sich nicht nur dem Rudelgucken, sondern dem Gucken von Deutschlandspielen allgemein entziehen: Sie können endlich mal wieder in Ruhe einkaufen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Studenten-Leben: Public Viewing im Hörsaal


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.