| 08.46 Uhr

Düsseldorf
Was Professoren von Studenten erwarten

Düsseldorf. Welche Fähigkeiten sollte man für ein Studium mitbringen? Die Unterschiede zwischen den Fachgruppen sind groß. Von Isabelle de Bortoli

Wer in Deutschland ein Studium beginnt, sollte aus Sicht von Professoren unabhängig von seiner Fächerwahl drei Fähigkeiten mitbringen: abstraktes, logisches, analytisches Denkvermögen, selbstständiges und diszipliniertes Lernen sowie Einsatz- und Leistungsbereitschaft. Das ergab eine Umfrage des CHE Centrum für Hochschulentwicklung unter 9500 deutschen Professoren. Insgesamt erstellte das CHE so Anforderungsprofile für 32 Fächer. Studienleiterin Nina Horstmann ordnet die Aussagekraft der Ergebnisse ein: "Die Anforderungsprofile können einen ersten Eindruck vermitteln, was im jeweiligen Fach generell erwartet wird, zumal sie aus - im wahrsten Sinne des Wortes - berufenem Munde kommen."

Mit ihrer Studie wollen die CHE-Experten Erstsemester bei der Studienwahl unterstützen. Denn schließlich fällt die Suche bei mittlerweile 10.000 Studiengängen deutschlandweit schwer. Nicht unerheblich sind neben dem Aspekt, ob das Fach den eigenen Interessen entspricht, die Fragen: Was erwarten diejenigen, die das Fach unterrichten, von ihren Studienanfängern? Wir stellen einige der Ergebnisse vor:

Anglistik / Amerikanistik: Hier erwarten die befragten Professoren in erster Linie Interesse an Literatur sowie Lesefreude und -bereitschaft. Begeisterung für Kultur, internationale und interkulturelle Aufgeschlossenheit und Interesse an internationalen Themen sind ebenso entscheidend wie Kommunikationsfähigkeit, Sprachkompetenz und Ausdrucksfähigkeit. Zudem wünschen sich die Hochschullehrer argumentations- und diskussionsstarke Studenten, die Reflexions- und Kritikfähigkeit sowie kritisches Denken mitbringen. Gute Englischkenntnisse sind natürlich auch wichtig.

Biologie: Affinität zu den Naturwissenschaften und Interesse an Natur und Umwelt stehen auf der Wunschliste der Professoren ganz oben. Auch sollten Studenten Interesse an Forschung und wissenschaftlichem Arbeiten sowie Grundkenntnisse wissenschaftlichen Arbeitens mitbringen. Selbstmanagement und Bereitschaft zum Selbststudium werden außerdem erwartet - ebenso wie Englischkenntnisse, da in den Naturwissenschaften mittlerweile nahezu ausschließlich auf Englisch publiziert wird.

BWL: Neben Interesse an (betriebs-)wirtschaftlichen Themen und einem dementsprechenden Grundverständnis sollten Studenten Affinität zur Mathematik mitbringen. Auch internationale und interkulturelle Aufgeschlossenheit sowie Interesse an internationalen Themen erwarten die Professoren. Teamfähigkeit, Sozialkompetenz sowie Empathie, emotionale Intelligenz, Offenheit, Aufgeschlossenheit, Neugierde und Innovationsfähigkeit wünschen sich die Hochschullehrer ebenso wie Belastbarkeit, Ausdauer und Durchhaltevermögen. Auch Englischkenntnisse sollten BWL-Studenten mitbringen.

Germanistik: Interesse an Sprache, Literatur und Geschichte, Lesefreude sowie historische Grundkenntnisse wünschen sich die Professoren von Erstsemestern. Auch sollte man Interesse an Forschung und wissenschaftlichem Arbeiten haben. Kommunikationsfähigkeit, Sprachkompetenz und Ausdrucksfähigkeit sind ebenso wichtig wie Argumentations- und Diskussionsfähigkeit, Reflexions- und Kritikfähigkeit sowie kritisches Denken. Und nicht zuletzt sollten Germanisten über gute Deutschkenntnisse verfügen.

Jura: Dabei erwarten die Professoren Interesse an (gesellschafts-)politischen Themen, Lese- und Schreibkompetenz, Textverständnis, Freude am Lesen sowie Kommunikationsfähigkeit und Sprachkompetenz. Auch sollten angehende Juristen eine gute Allgemeinbildung mitbringen sowie argumentations- und diskussionsfähig sein. Belastbarkeit, Ausdauer und Durchhaltevermögen sind für das Jurastudium ebenso wichtig wie Selbstmanagement, Lernbereitschaft und gute Deutsch- und Fremdsprachenkenntnisse.

Maschinenbau: Hier sollten angehende Studenten Affinität zu Mathematik, Naturwissenschaften und Technik sowie die entsprechenden Vorkenntnisse mitbringen. Räumliches Vorstellungsvermögen und Denken sind ebenso wichtig wie abstraktes, logisches und analytisches Denkvermögen. Auch die Bereitschaft zum Selbststudium wird gefordert.

Medienwissenschaften: Interessenten für dieses Fach sollten sich darüber klar sein, dass Professoren nicht nur Medienkompetenz, sondern auch eine Affinität zur Mathematik erwarten. Interesse am interdisziplinären Arbeiten sowie an Forschung und wissenschaftlichem Arbeiten werden vorausgesetzt, genauso wie Interesse an der Auseinandersetzung mit Theorien und Kreativität und gestalterische Fähigkeiten. Englisch- und Fremdsprachenkenntnisse sollten Studenten auch mitbringen.

Politikwissenschaft/Sozialwissenschaft: Interesse an Politik, der Auseinandersetzung mit Theorien sowie an Forschung und wissenschaftlichem Arbeiten werden bei diesen Fächern vorausgesetzt. Kommunikationsfähigkeit sowie Ausdrucksfähigkeit, Textverständnis und Freude am Lesen erwarten die Professoren ebenso wie Argumentations- und Diskussionsfähigkeit. Auch bei diesen Fächern sind Englischkenntnisse Pflicht.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Was Professoren von Studenten erwarten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.