Angebote für Asylbewerber
Als Flüchtling studieren

Die Heinrich-Heine-Universität hat einige Angebote für studieninteressierte Asylbewerber. Von Katharina Hamacher

Unter den Menschen, die vor Krieg und Verfolgung aus ihrer Heimat fliehen mussten, sind viele Studenten. Um studierwillige Flüchtlinge aus Krisengebieten bei der Aufnahme eines Studiums und der Anerkennung ihrer bereits erworbenen Qualifikationen zu unterstützen, ziehen Landesregierung und Hochschulen in Nordrhein-Westfalen an einem Strang. In einem gemeinsamen Memorandum haben Wissenschaftsministerin Svenja Schulze und die Vorsitzenden der Landesrektorenkonferenzen konkrete Hilfsmaßnahmen formuliert.

In der Landeshauptstadt tut sich besonders an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf einiges: Das Studiengebiet Deutsch als Fremdsprache bietet im Wintersemester zwei Deutschkurse für insgesamt 40 Teilnehmer an. Zudem können studieninteressierte Asylbewerber an ausgewählten deutschen und englischen Lehrveranstaltungen aller fünf Fakultäten teilnehmen.

"Die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf wird entsprechend qualifizierten Flüchtlingen das Angebot eröffnen, sich auf ein Studium an einer deutschen Hochschule vorzubereiten oder ein im Ausland begonnenes Studium hier fortzusetzen", sagt Rektorin Professor Anja Steinbeck.

Ob sich die Interessierten dann für ein späteres Studium qualifizieren, wird über die gemeinsam vom Deutschen Akademischen Austauschdienst DAAD und Hochschulen gegründete unabhängige Arbeits- und Servicestelle für Internationale Studienbewerbungen "Uni-Assist" festgestellt. Dort können ausländische Studienbewerber ihre Bewerbungsunterlagen einreichen und prüfen lassen.

Die Hochschule Düsseldorf beschäftigt sich intensiv mit dem Thema: "Um möglichst schnell Hilfe für studieninteressierte Flüchtlinge zu schaffen, haben wir seit Anfang Oktober eine eigene Arbeitsgruppe eingerichtet, die künftig alle unterstützenden Aktivitäten koordiniert", sagt die Flüchtlingsbeauftragte Simone Fischer.

Das Beratungsangebot des International Office wird durch ein eigens zusammengestelltes Vorlesungsverzeichnis ergänzt, das einen Überblick über besuchbare Lehrveranstaltungen geben soll.

Wer an einer deutschen Hochschule studieren möchte, muss die deutsche Sprache fließend beherrschen. Um an einem Kurs "Deutsch als Fremdsprache" teilnehmen zu können, gilt das Bestehen des standardisierten Studierfähigkeitstests "TestAS" für ausländische Studierende als Voraussetzung. Studieninteressierten aus dem Ausland gibt das Resultat Aufschluss darüber, wo sie im Vergleich zu anderen Bewerbern stehen. Sie können mit guten Testergebnissen ihre Chancen auf einen Studienplatz an einer Hochschule in Deutschland verbessern.

Das Angebot der Hochschulen für studieninteressierte Asylbewerber ist über die eigens eingerichtete Datenbank des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen online abrufbar unter www.wissenschaft.nrw.de

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Angebote für Asylbewerber: Als Flüchtling studieren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.