Musikalische Angebote der Uni
Musik verbindet

Musikalische Angebote der Uni: Musik verbindet
Gemeinsam proben und Konzerte geben: Wer beispielsweise im Chor der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf singt, lernt viele Kommilitonen anderer Fachbereiche kennen und ist Teil einer musikalischen Gemeinschaft. FOTO: Uni Chor Tonhalle Düsseldorf
Nach der Vorlesung die Noten auspacken und in eine andere Welt eintauchen: Viele Studenten nutzen Chöre, Bands oder Orchester der Unis, um einen Ausgleich zum Lernen zu finden. Von Sarah Schneidereit

Ein Jura-Studium kann ganz schön anstrengend und zum Teil sehr trocken sein. Das weiß auch Christian Rieger, der eben dieses Fach an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf studiert. Als er vor zwei Jahren auf der Suche nach einem neuen Hobby war, entschied der 28-Jährige sich deshalb für etwas, das überhaupt nicht langweilig und schon einmal gar nicht eintönig ist. Christian singt seit April 2013 im Uni-Chor mit und hat viel Spaß an seinem musikalischen Ausgleichsprogramm zum Studium.

"Ich bin damals beim Vorsingen vorbeigegangen und habe einfach mal probiert, in den Chor hereinzukommen", sagt Christian. Dass es mit der Aufnahme geklappt hat, freut ihn auch heute noch sehr. "Das Gemeinschaftsgefühl bei uns im Uni-Chor ist wirklich toll. Man lernt schnell nette Leute kennen und hat auch außerhalb der Proben viel Spaß zusammen", sagt der Jura-Student. Dass er Chormitglied geworden ist, hat Christian auch der Tatsache zu verdanken, dass er eine Tenor-Stimme besitzt. "Tenöre und Sopranistinnen werden bei uns eigentlich immer gesucht und deshalb bevorzugt aufgenommen", verrät er.

Neben der Uni Düsseldorf bieten aber auch andere Hochschulen musikalische Vereinigungen wie Chöre oder Orchester ergänzend zum sonstigen Studienangebot an. Jannis Krüger spielt seit einem halben Jahr in der Big Band der Hochschule Düsseldorf. Gemeinsam mit den fünfzehn anderen festen Mitgliedern des Ensembles macht er größtenteils klassische Swing- und Jazz-Musik.

Für den jungen Pianisten, der Bild und Ton an der Hochschule Düsseldorf und der Robert-Schumann-Musikhochschule studiert, ist die Band mehr als nur ein Hobby. "Schon allein wegen meines Studiums habe ich sehr viel mit Musik zu tun. Und ein Instrument muss ich dafür sowieso spielen", sagt Jannis.

Bis jetzt ist es für den Jazz-Fan auch noch kein Problem gewesen, die Bandproben in den Uni-Alltag zu integrieren. "Wir proben donnerstagabends, das passt eigentlich immer", meint Jannis. Da die Konzerte in der Regel am Wochenende sind, findet er auch hierfür immer Zeit. An den Auftritten hat Jannis am meisten Spaß. "Wir sind eine eingespielte Truppe, deshalb klappt bei uns alles ziemlich gut."

Für die, die Lust darauf haben, ebenfalls Teil eines Uni-Chors oder einer Studenten-Band zu werden, hat Jura-Student Christian einen einfachen Tipp auf Lager. "Ich kann nur raten, einfach mal bei einem Vorsingen oder Vorspielen vorbeizuschauen. Man stellt sich das meistens schwieriger vor, als es im Endeffekt ist."

Das nächste Vorsingen beim Uni-Chor der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf ist am Freitag, 23. Oktober, von 16.30 bis 22 Uhr im Hörsaal 3A. Termine gibt es nach Vereinbarung.

Wer bei der Big-Band der Düsseldorfer Hochschule mitmachen möchte, meldet sich am besten per Mail an trompete@netcologne.de beim Bandleiter Martin Reuthner.

Das Kölner Pendant "The Swingcredibles" sucht ebenfalls Unterstützung. Hier reicht eine Mail an yo4hannes@gmx.de" , um mit dem Bandleiter Johannes Nink in Kontakt zu treten.

Der Chor der Kölner Universität probt das nächste Mal am Montag, 26. Oktober, von 18 bis 21 Uhr im Musiksaal.

Weitere Informationen zu den einzelnen musikalischen Angeboten an den verschiedenen Hochschulen gibt es auf deren Internetseiten oder beim jeweils zuständigen Asta.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Musikalische Angebote der Uni: Musik verbindet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.