| 07.30 Uhr

Das NDR-Orchester in Düsseldorfs Tonhalle

Klassik "Sehen's, so einfach möcht' i komponieren können!", rief Richard Strauss einst aus, nachdem er ein Mozart-Konzert gehört hatte. Zeit seines Lebens schwärmte der Münchner Komponist für die klare und schlichte Schönheit und die zu Herzen gehende Heiterkeit der Musik des Salzburger Meisters. Sie war ihm Wegweiser und Vorbild in seinem eigenen Schaffen. Wenn das NDR Elbphilharmonie Orchester unter Leitung von Thomas Hengelbrock in seinem Düsseldorfer Gastkonzert also Werke von Strauss ("Rosenkavalier"-Suite) und Mozart (Klavierkonzert A-Dur KV 488, Orchesterstücke aus "Thamos") kombiniert, bringt es das zusammen, was zusammen gehört.

Und mit Igor Levit, der für das rheinische Publikum längst kein Unbekannter mehr ist, steht dem norddeutschen Klangkörper einer der vielversprechendsten jungen Pianisten unserer Zeit zur Seite. Dieses Konzert ist der Auftakt der Heinersdorff-Konzertsaison Wolfram Goertz

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Das NDR-Orchester in Düsseldorfs Tonhalle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.