| 00.00 Uhr
London
Deutscher Physiker bei den wichtigsten Forschern 2012
London. Die bedeutende Wissenschaftszeitschrift "Nature" benennt jedes Jahr zehn besondere Forscher – diesmal gehört ein Deutscher dazu: der Physiker Rolf-Dieter Heuer, Direktor am Kernforschungszentrum Cern in Genf, wo vermutlich das lange gesuchte Higgs-Teilchen gefunden wurde. "Nature" lobt Heuer für seine trotz großen öffentlichen Drucks vorsichtige und behutsame Art, mit der Entdeckung umzugehen. Unter den Top Ten sind auch Adam Steltzner, der US-Ingenieur, der die Landung der "Curiosity" auf dem Mars steuerte und Cynthia Rosenzweig, die verheerende Naturereignisse wie den Supersturm "Sandy" schon 1997 vorhergesagt hatte.

Erwähnt wird der italienische Erdbebenforscher Bernado de Bernardinis für seinen Kampf vor Gericht. Er war zu einer Haftstrafe verurteilt worden, weil er ein schweres Beben nicht angekündigt hatte. Das Urteil hatte Empörung ausgelöst, weil Erdbebenvorhersagen wissenschaftlich nicht möglich sind. Als wichtige Persönlichkeiten für 2013 wählte "Nature" den Schweizer Klimaforscher Thomas Stocker und Anne Glover, Wissenschaftsbeauftragte der EU, die genmanipulierte Organismen bewerten soll.

Quelle: dpa
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar