| 08.23 Uhr

Die große Irmgard Keun entdecken

Literatur Was für ein herrliches Geschenk ist das - ein Geschenk für Leser! Weil mit dieser dreibändigen Werkausgabe eine Autorin angemessen gewürdigt und hoffentlich von vielen Lesern wiederentdeckt wird, die im 20. Jahrhundert einzigartig gewesen ist: die Kölnerin Irmgard Keun (1905-1982), die aus bescheidenen Verhältnissen stammte, die sich hocharbeitete, und in Autorenkreisen mit so wunderbaren Romanen wie "Gilgi, eine von uns" (1931) und "Das kunstseidene Mädchen" (1932) einen Namen machte.

Keun, deren Bücher von den Nazis verboten wurden, die ins Exil ging und nach dem Krieg nicht mehr so recht an frühere Erfolge anknüpfen konnte. Aber es bleibt, was Ursula Krechel im Vorwort dieser schönen Ausgabe über Irmgard Keun schreibt: "Es waren Sätze, die eigenwillig und radikal gegen Erzählnormen verstießen, die Ecken und Kanten hatten, eine Schnoddrigkeit ... und die unerwartete Sehweisen eröffneten." los

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Die große Irmgard Keun entdecken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.