| 18.32 Uhr

Rolle durch Brand zerstört
Antike Schriftrolle mit 3D-Scanner entziffert

3D-Scanner entziffert antike Schriftrolle aus Synagoge in Israel
FOTO: Israel Antiquities Authority
Jerusalem. Israelischen Forschern ist es gelungen, eine verkohlte 1.500 Jahre alte Schriftrolle zu entziffern. Das Fragment war 1970 in einer durch Brand zerstörten antiken Synagoge in der Oase Ein Gedi am Toten Meer gefunden worden.

Nach Angaben der Israelischen Antikenbehörde (IAA) vom Montag handelt es sich um das älteste biblische Zeugnis seit den Schriftfunden von Qumran, die aus den beiden Jahrhunderten um die Zeitenwende stammen.

Das Schriftfragment in hebräischer Sprache wurde mittels der Radiokarbon-Methode ins späte 6. Jahrhundert datiert. Ein 3D-Scanner und ein spezielles Computerprogramm ermöglichten erst jetzt eine lesbare Wiedergabe der beschriebenen Teile. Demnach enthält die Rolle die Anfangsverse des biblischen Buchs Levitikus.

(KNA)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

3D-Scanner entziffert antike Schriftrolle aus Synagoge in Israel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.