| 11.46 Uhr

Interview mit einem Biologen
"Amseln vertragen alle acht Minuten eine Flasche Wein"

Betrunkene Tiere: Warum manche Tierarten bewusst Alkohol konsumieren
Singvögel wie die Amsel haben eine sehr hohe Toleranz für Alkohol. FOTO: Bildagentur Zoonar GmbH/ Shutterstock.com
Düsseldorf . Rentiere sind die Flügel des Weihnachtsmannes. Klar. Was nicht jeder weiß: Die Tiere sind auch auf andere Weise gerne mal "high", denn sie fressen mit Vorliebe Fliegenpilze. Vögel dagegen hauen sich vergorene Beeren hinter die Binde – und fallen dann schon mal betrunken vom Himmel. Ein ungewöhnliches Interview mit einem Biologen. Von Susanne Hamann

Herr Ludwig, Sie sagen Tiere berauschen sich gerne selbst. Warum tun sie das?

Ludwig Also nicht alle tun das, aber manche von ihnen suchen wirklich ganz bewusst den Kick. Von Rentieren zum Beispiel weiß man, dass sie gerne "Magic Mushrooms" fressen, also in diesem Fall Fliegenpilze. 

Aber das heißt ja, dass die Tiere richtig halluzinieren.

Ludwig Ja genau, die halluzinieren. Ein finnischer Kollege hat mir erzählt wie das aussieht: Die Tiere haben dann wohl einen unsicheren Gang, torkeln, machen Head-Banging und geben seltsame Geräusche von sich. Was immer das bei einem Rentier auch bedeutet. 

Und an was berauschen sich Tiere noch?

Ludwig Alkohol ist bei Tieren ein ganz großes Thema. Bei Singvögeln haben Frankfurter Wissenschaftler das beispielsweise gut untersucht. Amsel, Drossel, Fink und Star könnten auf den Menschen umgerechnet alle acht Minuten eine Flasche Wein trinken, ohne besoffen zu werden. 

Dr. Mario Ludwig ist Biologe und Sachbuchautor. FOTO: KirAura - Kirsten Bohlig

Das würde sich ja so mancher Mensch wünschen. Wie kriegen die Tiere das denn hin?

Ludwig Die Tiere nehmen den Alkohol über Beeren auf, und genauso wie der Mensch müssen sie ihn verdauen. Das machen sie, ebenfalls wie der Mensch, über ein Enzym. Es nennt sich Alkoholdehydrogenase. Asiaten haben davon beispielsweise nicht besonders viel, deswegen sind die auch oft nach einem Glas Wein oder Bier schon betrunken. Singvögel dagegen haben das Enzym in einer 14-fach erhöhten Konzentration als etwa ein durchschnittlicher Deutscher im Körper. Entsprechend vertragen sie sehr viel. 

Und warum hat die Natur das so eingerichtet?

Ludwig In unseren Breitengraden ernähren sich Singvögel ja hauptsächlich von Beeren und wenn es kalt wird, müssen sie auch auf vergorene Früchte zurückgreifen. Vermutlich vertragen sie so viel Alkohol, damit sie sich damit ohne Probleme den Bauch vollschlagen können. 

Gibt es auch Vögel, die nicht so viel vertragen?

Ludwig Ja, manche Vögel vertragen auch gar keinen Alkohol. Der sibirische Seidenschwanz zum Beispiel. In sehr kalten Wintern kommt der zu uns rüber, und 2006 kam es dann in Wien dazu, dass viele Seidenschwänze einfach vom Himmel fielen oder gegen Fensterscheiben geflogen sind, weil sie so betrunken waren. Das Problem war, dass die Tiere zum ersten Mal Beeren gegessen hatten und den Alkohol nicht abbauen konnten.

Video: Affen klauen die Cocktails von Touristen am Strand:

Kängurus berauschen sich ja anscheinend auch?

Ludwig Das stimmt. Die Tiere haben irgendwann herausgefunden, dass sie in den Mohnfeldern in Australien einfach nur die Kapseln der Blumen fressen müssen, und sich dann wunderbar berauschen können.

Und wie sieht ein berauschtes Känguru aus?

Ludwig Es hüpft mit großem Vergnügen im Kreis herum. Aber eines meiner Lieblingsbeispiele sind Delfine. 

Wieso?

Ludwig Junge, männliche Delfine kiffen gerne Kugelfische. 

Wie bitte?

Ludwig Ja, man hat das sogar gefilmt. Die schnappen sich in der Gruppe einen Kugelfisch, und reichen ihn herum wie einen Joint. Der Grund ist, dass der Kugelfisch das Gift Tetrodotoxin abgibt, das in kleinen Mengen berauscht. 

Töten die Delfine den Kugelfisch dabei?

Ludwig Nein im Gegenteil. Die Delfine müssen ganz vorsichtig mit ihm umgehen, weil der Kugelfisch sonst seine Stacheln ausstellt und sie verletzt. 

Kann man denn sagen, dass sich nur intelligente Tiere berauschen? 

Ludwig So lässt sich das nicht verallgemeinern. Was man sagen kann ist, dass sich nur Tiere, die intelligenter sind, absichtlich berauschen können. Aber der Hirschkäfer beispielsweise, der nun als Insekt nicht gerade das intelligenteste Tier ist, der ist auch öfter mal betrunken. Nur eben unabsichtlich. 

Wie kann sich ein Käfer denn unabsichtlich besaufen?

Ludwig Die Käfer ernähren sich gerne vom Saft, der aus Baumwunden austritt. An diesen Stellen befinden sich aber auch viele Bakterien, und die verarbeiten den zuckerhaltigen Saft zu Alkohol. So kommt es dann schonmal dazu, dass Hirschkäfer sich quasi erst aus Versehen mit Baumsaft volllaufen lassen, und dann zum Kampf gegen ein anderes Männchen um die Gunst eines Weibchens antreten - und noch bevor der Kampf überhaupt losgeht, fallen beide schon vom Ast. Was soll man sagen, Hirschkäfer sind eben auch nur Menschen. 

Das Gespräch führte Susanne Hamann.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Betrunkene Tiere: Warum manche Tierarten bewusst Alkohol konsumieren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.