| 10.30 Uhr

Gartenkunde: Große Gedanken fürs Beet

Nach Lektüre dieses Sammelbandes muss man nie wieder unvorbereitet ins Beet: Das Buch versammelt große Gedanken und heiteres Geplauder über kleine Handgriffe und romantische Wünsche. Es gibt Tipps, wie man alte Gemüsesorten anbaut, wie man Unkraut schätzen lernt, aus dem Garten ein Begegnungszentrum macht und die Stadt begrünt. Die meisten Texte sind durchwirkt von der Sehnsucht urban lebender Menschen nach dem Land, nach Ruhe am Puls der Natur. Manches ist etwas verblasen, sehr schön aber ist, dass man einigen Autoren die kindliche Freude am Benennen anmerkt: Kornblumen, Hornveilchen, Goldmelisse, Malve, Calendula. Für die Menschen im Mulch ist jede Aufzählung ein Gedicht. hols
Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gartenkunde: Große Gedanken fürs Beet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.