| 08.07 Uhr

Held aus dem Hinterland

Roman Dominic Molise heißt ein segelohriger Junge aus dem Hinterland, und man sollte sich den Namen merken, denn Molise wird einmal Baseball-Profi, vielleicht der größte überhaupt. Zumindest glaubt er das, und darum reibt der 17-Jährige, dessen Familie aus Italien stammt, seinen linken Wurfarm Tag für Tag mit stinkendem Öl ein. Mit diesem Arm will er es in Amerika schaffen. Dominic Molise ist der Held in John Fantes Roman "1933 war ein schlimmes Jahr", und wahrscheinlich ist er bloß ein Träumer, aber einer, der sich nicht kleinkriegen lässt.

Weder vom bitterkalten Winter im US-Bundesstaat Colorado, noch von der Armut, in der er aufwächst, das ganze Land leidet am Börsencrash von 1929. Fantes Buch ist darum auch ein Milieu-Roman, aber keiner, der nur das Elend ausstellt. In gutem Glauben und mit besten Absichten treibt sein Dominic Molise durch den Alltag, und beim Lesen hat man das Gefühl, der Autor folgt ihm einfach. kl

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Held aus dem Hinterland


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.