| 08.03 Uhr

Lit.Cologne Spezial
Herbstfest der Literatur

Köln. Zum bereits sechsten Mal findet der kleine Herbst-Ableger der Lit.Cologne statt. Das Literaturfestival zieht viele bekannte Autoren nach Köln. Von Lisa Maier-Bode

Viele Bestsellerautoren, ein Nobelpreisträger, zwei Komiker - bei der Lit.Cologne Spezial stellen im Oktober wieder zahlreiche Schriftsteller aus dem In- und Ausland ihre neuen Bücher vor. Darunter sind etwa Christian Kracht, der aus seinem Bestseller "Die Toten" liest, Komiker Michael Mittermeier, der alles auf Anfang stellt, und der Peruaner Mario Vargas Llosa. Wir geben einen Überblick.

Cody McFadyen

Der US-amerikanische Autor Cody McFadyen präsentiert seinen Psychothriller "Die Stille vor dem Tod". Es ist der fünfte Teil der Reihe mit der Ermittlerin Smoky Barrett, die diesmal einen grausamen Fall zu lösen hat: Mehrere Familien in einer Nachbarschaft wurden ermordet. Smoky Barrett gerät an ihre eigenen Grenzen. Aus der deutschen Übersetzung wird die Schauspielerin Anneke Kim Sarnau vorlesen. 19. Oktober, 18 Uhr, Klaus-von-Bismarck-Saal im WDR-Funkhaus am Wallrafplatz.

Leon de Winter

Im neuen Roman "Geronimo" des Schriftstellers Leon de Winter wird die Jagd nach dem islamistischen Terroristen Osama bin Laden neu erzählt. Es ist eine Geschichte über das Scheitern und über Heldentaten. Der niederländische Autor wird auf Deutsch lesen. 19. Oktober, 21 Uhr, Klaus-von-Bismarck-Saal im WDR-Funkhaus am Wallrafplatz.

Axel Hacke

Der Journalist und Schriftsteller Axel Hacke brachte jüngst ein neues Buch mit dem Titel "Die Tage, die ich mit Gott verbrachte" heraus. Darin fragt er, ob dem Schöpfer bei der Einrichtung der Welt eventuell drastische Fehler unterliefen, die er sich nun eingestehen muss. Hacke schildert seine Begegnung mit einem Gott, der der Einsamkeit entflieht und bei den Menschen Trost sucht. Im Gespräch mit dem Fernsehmoderator Frank Plasberg wird der Autor sein Buch vorstellen. 20. Oktober, 19.30 Uhr, Klaus-von-Bismarck-Saal im WDR-Funkhaus am Wallrafplatz.

Christoph Ransmayr

"Cox. Oder der Lauf der Zeit" heißt der neue Roman des österreichischen Schriftstellers Christoph Ransmayr. Er wird ihn bei der Lit.Cologne Spezial exklusiv einige Tage vor der eigentlichen Veröffentlichung vorstellen. Das Buch erzählt von einem chinesischen Kaiser, der den Uhrmacher Alister Cox zu sich an den Hof bestellt, damit dieser in der Verbotenen Stadt Uhren baut. Cox wird dadurch auf eine Probe gestellt, die ihn sein Leben kosten könnte. Eine Geschichte über Vergänglichkeit. 21. Oktober, 18 Uhr, Klaus-von-Bismarck-Saal im WDR-Funkhaus am Wallrafplatz.

Mario Adorf und Tamara Dietl

Die Witwe des im vergangenen Jahr verstorbenen Filmregisseurs Helmut Dietl, Tamara Dietl, gab Anfang September seine Autobiografie "A bissel was geht immer" heraus. Der Schauspieler Mario Adorf liest in Köln Auszüge aus den Lebenserinnerungen des Regisseurs von "Kir Royal", "Rossini" und "Schtonk". Die ebenfalls anwesende Tamara Dietl wird mit Adorf über Helmut Dietl als Mensch und Regisseur sprechen. 21. Oktober, 21 Uhr, Klaus-von-Bismarck-Saal im WDR-Funkhaus am Wallrafplatz.

Michael Mittermeier

Der Komiker und Autor Michael Mittermeier liest aus seinem zweiten Buch "Die Welt für Anfänger". Darin erzählt Mittermeier in komischen Episoden von seinem Leben als Anfänger. 22. Oktober, 18 Uhr, Klaus-von-Bismarck-Saal im WDR-Funkhaus am Wallrafplatz. Christian Kracht Der Schriftsteller Christian Kracht präsentiert bei einer Lesung ohne Gespräch sein neuestes Buch "Die Toten". Der Roman des Schweizer Autors spielt zur Zeit der Weimarer Republik und erzählt die Geschichte eines Schweizer Filmregisseurs, der die Finanzierung eines Gruselfilms durchbringen möchte. 22. Oktober, 20 Uhr, Kulturkirche Köln.

Eckart von Hirschhausen

Mit "Wunder wirken Wunder" bringt Eckart von Hirschhausen sein nach eigener Aussage persönlichstes Buch heraus. Er schreibt unter anderem von seiner Arbeit als Zauberkünstler und über die Welt der Heilkunst. 22. Oktober, 21 Uhr, Klaus-von-Bismarck-Saal im WDR-Funkhaus am Wallrafplatz.

Mario Vargas Llosa

Der peruanische Schriftsteller und Nobelpreisträger für Literatur Mario Vargas Llosa präsentiert sein Werk "Die Enthüllung". Der spannungsvolle Roman erzählt die Geschichte von Enrique, der ein ganz normaler Mann zu sein scheint, bis er erpresst wird und sich sein Leben von jetzt auf gleich ändert. Aus der deutschen Übersetzung liest der Filmschauspieler Hanns Zischler. 23. Oktober, 17 Uhr, Klaus-von-Bismarck-Saal im WDR-Funkhaus am Wallrafplatz.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lit.Cologne Spezial: Herbstfest der Literatur


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.