| 00.00 Uhr
Würzburg
Heute beginnt die Sternsinger-Aktion
Würzburg. In diesem Jahr wird "für Gesundheit in Tansania und weltweit" gesammelt. Motto: Segen bringen, Segen sein

In diesen Tagen werden wieder mehrere hunderttausend Kinder als Sternsinger in ihren Heimatorten von Tür zu Tür ziehen, um Spenden für bedürftige Kinder zu sammeln. Die Sternsinger-Aktion des Kindermissionswerkes wird heute in Würzburg eingeläutet. Das ostafrikanische Tansania steht im Mittelpunkt dieser 55. Sternsinger-Aktion. Zur bundesweiten Eröffnung werden etwa 1800 Sternsinger erwartet. domradio.de überträgt die Veranstaltung ab 15 Uhr live aus Würzburg.

Die Aktion steht in diesem Jahr unter dem Motto "Segen bringen, Segen sein. Für Gesundheit in Tansania und weltweit". Dass die Eröffnung in Würzburg stattfindet, liege auch an den jahrelangen partnerschaftlichen Beziehungen zwischen der Diözese und dem tansanischen Bistum Mbinga, erklärte der Würzburger Bischof Friedhelm Hofmann.

An der Sternsinger-Aktion beteiligen sich bundesweit voraussichtlich wieder rund eine halbe Million Kinder und Jugendliche sowie rund 80 000 ehrenamtliche Begleiter aus nahezu allen katholischen Kirchengemeinden in Deutschland. Bis zum Dreikönigstag, dem 6. Januar, klingeln die Kinder und Jugendlichen an den Haustüren und teilen den traditionellen Segen "Christus mansionem benedicat" ("Christus segne dieses Haus") aus.

Beim vergangenen Dreikönigssingen wurden bundesweit 42,4 Millionen Euro an Spenden gesammelt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar