| 09.26 Uhr

Raumfahrt
Russischer Frachter mit Nachschub für ISS gestartet

Internationale Raumstation ISS - Raumfähre mit Nachschub gestartet
Der unbemannte Raumfrachter "Progress" startete vom Weltraumbahnhof Baikonur. FOTO: afp, pav
Moskau. Kurz nach dem Absturz der privaten Raumfähre "Dragon" ist vom russischen Weltraumbahnhof Baikonur eine Raumfähre gestartet, um die internationale Raumstation mit Vorräten zu versorgen. Die Ankunft ist für Sonntag vorgesehen.

Fast fünf Tage nach dem Absturz des US-Raumfrachters "Dragon" bringt Russland mit einem neuen Versorgungsflug dringend benötigten Nachschub zur Internationalen Raumstation (ISS). Die unbemannte "Progress" mit zweieinhalb Tonnen Fracht hob um 6.55 Uhr MESZ vom Weltraumbahnhof in Baikonur (Kasachstan) ab, wie russische Agenturen am Freitag meldeten.

Das Andocken ist an diesem Sonntag um 9.13 Uhr MESZ geplant. An Bord der "Progress" sind auch Nahrungsmittel für die drei Raumfahrer. Der Start war mit Spannung erwartet worden, nachdem bereits im April auch ein russischer "Progress"-Frachter abgestürzt war.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Internationale Raumstation ISS - Raumfähre mit Nachschub gestartet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.