| 10.07 Uhr

2011
Kanye West & Jay-Z: "Niggas In Paris"

Der Wahnsinn: Zwei der wichtigsten Rapper der Gegenwart baden gemeinsam in Champagner. West hat Beats für Jay-Zs Debütalbum beigesteuert, so lernten sie sich kennen. Es geht um Reichtum und Luxus, und dass beide dennoch die Glaubwürdigkeit bei den Kids in den Problemvierteln behalten, liegt daran, dass sie die Maybachs und dicken Uhren als Raubgold bezeichnen und ihren Aufstieg als Feldzug. Mit Jay-Z und seiner Frau Beyoncé kam HipHop im Weißen Haus an. Bei der Feier zur Veröffentlichung von "Niggas In Paris" brachte die Kellnerin Jay-Z eine Rechnung über 250.000 Dollar. Er gab 50.000 Dollar Trinkgeld.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

2011: Kanye West & Jay-Z: "Niggas In Paris"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.