| 15.54 Uhr

"Körperwelten"-Erfinder Hagens
200 Kilo schweres Blauwal-Herz wird für Museum plastiniert

Körperwelten: 200 Kilo schweres Blauwal-Herz wird plastiniert
Das 1,80 Meter groß Herz stammt von einem gestrandeten Blauwal. FOTO: dpa, ppl vfd
Guben. Das 200 Kilogramm schwere Herz eines Blauwals wird derzeit in Guben (Brandenburg) plastiniert. Mitarbeiter im Werk des "Körperwelten"-Erfinders Gunther von Hagens verarbeiten das 1,80 Meter breite Organ zu einem Präparat.

Es ist dem Unternehmen zufolge weltweit das erste Mal, dass ein Walherz plastiniert wird. Zuvor berichtete die "Lausitzer Rundschau" darüber. Das Organ liegt derzeit in einer minus 25 Grad kalten Aceton-Lösung.

Es wird entwässert, entfettet, mit flüssigem Kunststoff gefüllt und anschließend ausgehärtet. Das fertige Präparat soll nach Unternehmensangaben im Frühsommer 2017 an den Auftraggeber, das Royal Ontario Museum in Toronto (Kanada), gehen. Das Herz stammt von einem Blauwal, der 2014 vor der Küste Neufundlands tot aufgefunden wurde.

Die Gubener Plastinate GmbH wurde 2006 vom Erfinder der Plastinationstechnik, Gunther von Hagens, gegründet. Neben Präparaten menschlicher Körper für die medizinische Ausbildung an Universitäten sowie unter anderem für die Körperwelten"-Ausstellungen, werden in der Fabrik auch Tiere plastiniert.

Blick ins Berliner "Menschen Museum" von Gunther von Hagens FOTO: dpa, pil sab
(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Körperwelten: 200 Kilo schweres Blauwal-Herz wird plastiniert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.