| 07.47 Uhr

Starpianist Sokolov mit Schumann und Chopin

Viele glauben, er sei momentan der bedeutendste Pianist der Welt. Er selbst würde sich gegen einen solchen Superlativ wehren (falls der Musiker überhaupt ein Interview gäbe), entkräften lässt er sich schlecht. Jetzt haben die Musikfreunde die seltene Gelegenheit, den großen Russen Grigory Sokolov live zu erleben - und zwar in der Düsseldorfer Tonhalle. Dort spielt er am Dienstag, 10. Mai, 20 Uhr, ein vollständig romantisches Programm: von Robert Schumann die Arabeske C-Dur op.

18 und die Fantasie C-Dur op. 17, von Frédéric Chopin die Nocturnes H-Dur op. 32/1 und As-Dur op. 32/2 sowie die Sonate b-Moll op. 35. Man darf aus langer Erfahrung davon ausgehen, dass Sokolov im Anschluss an das offizielle Programm noch etliche Zugaben gewährt, die fast den Rang eines eigenen Klavierabends erlangen (Karten gibt es noch unter www.heinersdorff-konzerte.de).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Starpianist Sokolov mit Schumann und Chopin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.