| 13.12 Uhr

Eingenäht
Stoßbänder machen das Hosenbein stabil

Düsseldorf. Als Stoßband bezeichnet man ein solides Band, das am unteren Ende der Hosenbeine von innen eingenäht wird, um zu vermeiden, dass die Hosenkante durch Reibung auf den Schuhen ausfranst.

Manche Hosen haben solche Bänder bereits eingenäht, bei Bedarf kann das Band jedoch nachträglich eingenäht werden. Sie bestehen meistens aus Polyester.

Stoßbänder werden jedoch auch aus anderen Materialien hergestellt, etwa aus Aluminium. Sie werden zum Verstärken von verschiedenen Kanten verwendet, beispielsweise bei Strandkörben.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stoßbänder machen das Hosenbein stabil


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.