| 10.05 Uhr

Tiefkühlgemüse hält sich mindestens ein halbes Jahr

Tiefkühlgemüse hat den Vorteil, dass es sich lange lagern lässt. Doch auch bei diesen Produkten gibt es ein Mindesthaltbarkeitsdatum. Es verrät Verbrauchern, wie lange das tiefgekühlte Gemüse bei einer Aufbewahrung von minus 18 Grad Aussehen, Konsistenz, Geruch und Geschmack behält. Meist sind das sechs Monate, heißt es in der Zeitschrift "Lebensmittel Praxis" (Ausgabe 16/16). Ist das Haltbarkeitsdatum überschritten, muss man das Gemüse aber nicht sofort wegwerfen.

Sind Aussehen, Geruch und Geschmack in Ordnung, ist es bedenkenlos essbar. Wie lange Tiefkühlware frisch bleibt, hängt auch vom Transportweg ab: Die Kühlkette sollte möglichst nicht unterbrochen, also nach dem Kauf schnell in die heimische Tiefkühltruhe gepackt werden. Außerdem sollten Verbraucher die Verpackungen nicht schütteln, bevor sie diese in die Gefriertruhe packen. Das Schütteln kann dazu führen, dass etwa Brokkoliröschen zerbrechen oder Erbsen aufplatzen.

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tiefkühlgemüse hält sich mindestens ein halbes Jahr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.