| 07.07 Uhr

Auf Ein Glas
Weiß-Grauburgunder

Am dritten Freitag empfehlen wir einen Wein - heute Weinexperte Ulrich van Stipriaan.

Martin Schwarz ist einer der Winzer in Sachsen, den zu kennen sich lohnt. Von seinen Weinen gibt es keinen, der uns nicht schmeckt - aber einen, den wir besonders mögen, nicht nur wegen der Ausschöpfung des unbunten Farbbereichs: der Weiß-Graue von Schwarz.

Martin Schwarz bewirtschaftet insgesamt 2,2 Hektar - fast alles Steillagen, die aber keineswegs zusammenhängen, sondern verteilt sind auf weit auseinander liegende Weinberge links und rechts der Elbe.16 Jahre war Schwarz Kellermeister auf Schloss Proschwitz, dem größten privaten Weingut in Sachsen. Seit 2013 hat er seinen eigenen Keller in der Weinmanufaktur Meißen.

Der Weiß- & Grauburgunder QbA trocken 2014 wurde quasi schon als Cuvée gelesen und zusammen ausgebaut. Die Burgundercuvée besticht im Bukett mit Noten von Ananas und Orangenschale. Dass der Weiß-Graue wie alle Schwarz-Weine im Barrique gelegen hat (davon 30 % im neuen Holz), schmeckt man: Die würzigen Aromen des Holzes und die Mineralität des Bodens machen ihn perfekt, die Säure gibt ihm nötige Balance.

INFO Martin Schwarz, Dresdner Straße 71, 01662 Meißen, Weiß- & Grauburgunder QbA trocken 2014: 24 Euro. www.schwarz-wein.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Auf Ein Glas: Weiß-Grauburgunder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.