| 11.44 Uhr

"Blutmond" fasziniert NRW
Montagfrüh, halb fünf, mit dem Smartphone auf dem Balkon

Leserfotos : Der "Blutmond" in NRW
Leserfotos : Der "Blutmond" in NRW FOTO: Facebook/Gülcan Sümer Karaman
Düsseldorf/Köln. Menschen überall in Deutschland waren heute Morgen früher wach als sonst: Am sehr frühen Morgen bot sich am Himmel ein seltenes Schauspiel. Eine totale Mondfinsternis sorgte dafür, dass sich der Mond blutrot färbte. Wir zeigen die schönsten Fotos unserer Leser.

Leserfotos vom "Blutmond" sehen Sie hier.

Bei einer totalen Mondfinsternis liegen Sonne, Erde und Mond in einer Reihe. Die Erde hält das Licht der Sonne ab, der Mond befindet sich also im Schatten der Erde. Langwelliges Licht wird dabei von der Erdatmosphäre in den Schattenkegel gestreut und sorgt für den speziellen Farbton.

Blutmond: Die Mondfinsternis im Video festgehalten

Zudem wirkte der Mond in der Nacht zum Montag etwas größer, da er unserem Planeten besonders nahe war. Mit dem bloßen Auge ist dieser Effekt allerdings kaum wahrnehmbar. 

In NRW war der Himmel praktisch wolkenlos, der "Blutmond" war daher also bestens zu sehen.

Sternwarten in der Region

Mondfinsternis: Sternwarten hatte überall geöffnet

Überall in Deutschland hatten Sternwarten bundesweit nachts extra geöffnet, um zu helfen und das Ereignis zu erklären. Die totale Finsternis war für die Zeit zwischen 4.11 Uhr und 5.24 Uhr zu beobachten. Insgesamt dauerte das Schattenspiel von 3.07 Uhr bis 6.27 Uhr.

Gute Sicht hatte der Deutsche Wetterdienst vorhergesagt für das Rhein-Main Gebiet um Frankfurt, für Baden-Württemberg, Bayern, Rheinland-Pfalz und Saarland. Mit Nebel musste gerechnet werden im Nordwesten und im Osten Deutschlands sowie im Thüringer Wald, im Erzgebirge und am Alpenrand. Auch für weite Teile Europas waren Sichtbehinderungen vorhergesagt worden.

Hier beantworten wir die wichtigsten Fragen zur totalen Mondfinsternis.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Blutmond - totale Mondfinsternis fasziniert Deutschland


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.