| 10.08 Uhr

Kein Arm zu sehen
Mars-Roboter Curiosity schickt seltsames Selfie

Curiosity schickt ein Selfie vom Mars
Curiosity schickt ein Selfie vom Mars FOTO: dpa, uw
Mars. Der Mars-Roboter Curiosity hat eine neue Serie von Selbstporträts zur Erde geschickt. Dabei entstanden beeindruckende Aufnahmen, die allerdings ein Rätsel aufwerfen: Wer hielt die Kamera?

Die Selfies vom Mars sind außergewöhnlich. In kristallklarer Schärfe zeigen sie den Marsroboter schräg von unten. Sogar der Unterboden des klugen Nasa-Gefährtes ist zu sehen. Zudem zeigen die Aufnahmen Geröll, Sand, Steine und das glänzende Metallprofil der Räder des Roboters.

Gemacht hat die Bilder eine Spezialkamera mit dem Namen "Mahli". Die Abkürzung steht für "Mars Hand Lens Imager". Das System ist am Ende eines langen Roboterarms montiert und soll in erster Linie Nahaufnahmen der Marsoberfläche machen.

Wer das Selfie näher in Augenschein nimmt, wird allerdings stutzig: Ein Kamera-Arm - ähnlich einem Stick - ist nicht zu sehen. Das allerdings erklärt die Nasa mit der speziellen Aufnahmetechnik des Geräts.

So ist das Selfie aus zahlreichen Einzelbildern zusammengesetzt, wie die Nasa mitteilte. "Mahli" hat aus mehreren Perspektiven Teilaufnahmen gemacht, ein Programm berechnete anschließend ein Gesamtbild.

Das Selfie entstand am 5. August in einem gebirgigen Gelände, das die Nasa "Marias Pass" nennt. An einem Felsen namens "Buckskin" sollte der Roboter Gesteinsproben nehmen.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mars-Roboter Curiosity schickt seltsames Selfie


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.