| 10.39 Uhr

Klimaforschung
NASA-Satellit untersucht CO2-Ausstoß weltweit

So wird im All gearbeitet: Außeneinsatz an der ISS
So wird im All gearbeitet: Außeneinsatz an der ISS FOTO: ap
Pasadena. Die amerikanische Raumfahrtbehörde NASA weitet ihre Forschungen zum Klimawandel aus. Wenige Wochen vor dem Weltklimagipfel in Paris berichteten NASA-Mitarbeiter und Klimaforscher anderer Institute am Donnerstagmittag (Ortszeit) von neuen Ansätzen, den wachsenden Ausstoß gefährlicher Klimagase in die Atmosphäre weltweit zu messen und besser vorherzusagen.

So sind seit kurzem erstmals Ein-Jahres-Daten des neuen Klimasatelliten OCO-2 verfügbar, der weltweit den Kohlendioxidausstoß sichtbar macht. "Da Kohlendioxid der größte vom Menschen gemachte Antreiber des Klimawandels ist, ist die regelmäßige Beobachtung vom Weltraum aus ein großer Schritt dahin, den Klimawandel zu verstehen und vorherzusagen", sagte Annmarie Eldering vom NASA Jet Propulsion Labor in Pasadena. Konkrete Auswirkungen auf die Klimaverhandlungen hätten die neuen Daten jedoch wohl noch nicht, hieß es.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

NASA: Satellit untersucht den CO2-Ausstoß weltweit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.