| 10.01 Uhr

Wo die wilde Luzi und der Fiesling locken

Unter den neuen Hamburger-Läden hebt sich das Bob & Mary im Düsseldorfer Hafen eindeutig ab - und das nicht nur wegen der Fleischwölfe als Deko.

Gut gelegen? Ohne jeden Zweifel - ja! Wir waren in der Filiale im Medienhafen, und der ist nach wie vor einmalig. Dieses Quartier ist dauernd in Bewegung, der Wechsel ist der Normalfall - also gibt es immer wieder Neues. Da man in diesem Burgerrestaurant nicht länger als eine Stunde (wenn überhaupt) sitzt, kann man ja die Umgebung erkunden. Andere angesagte Bars und Restaurants liegen um die Ecke, die Gehry-Bauten gegenüber, und dahinter ist der Rhein. Ein einmaliges Ensemble. Aber: Parkplätze sind knapp. Entweder Parkhäuser benutzen oder ein Stück zu Fuß gehen. Ab der Altstadt ist man mit dem Rad in wenigen Minuten da. Wer mehr auf Altstadt-Flair steht: An der Berger Straße gibt es neuerdings ebenfalls eine Bob-&Mary-Filiale, direkt am Carlsplatz.

Gut geschmeckt? Man könnte es auch so formulieren: Wer gute Burger für eine Glaubenssache hält, hat nun einen Wallfahrtsort - das Bob & Mary. Der Burger aus Düsseldorfer Senfrostbraten hatte uns neugierig gemacht, und am Ende waren wir sehr angetan von der Kombi aus medium gegrilltem Rinderhack mit einer Senfkruste. Die Küchencrew legt Wert darauf, ihr Fleisch aus artgerechter Zucht zu bekommen, und die schon angejahrten Fleischwölfe, die überall als Deko herumliegen, sind Hinweis auf das Konzept: Immer wieder wird frisches Fleisch durch den Wolf gedreht, zur Kugel geformt, zu einem Patty gemashed und dann gegrillt. Wer es gut durch haben will, kriegt das - und das Bedauern der Jungs in der Küche dazu, die davon nichts halten, sondern höchstens medium empfehlen, gerne noch roher. Für die Salatfraktion kosteten wir das Grünzeug mit dem schönen Namen "The Lion loves Beef" und waren angenehm überrascht von der Idee, über die dazu gereichten, köstlich zarten, gebratenen Rindfleischstreifen Pesto genovese zu streichen. Prima finden wir das Angebot verschiedener Saucen und Mayonnaisen. Und amüsiert guckten wir einer jungen Familie beim Essen zu, die für zwei hungrige Pänz eine große Schale verschiedener Pommes bestellt hatten, von der Papa, Mama und der Nachwuchs zufrieden picken konnten. Den Preis wert? Wir hätten hier mal wieder einen Tipp für alle, die ein paar Pubertiere satt kriegen und mit einer coolen Location zufriedenstellen müssen: Der Senfrostbratenburger steht mit 8,60 Euro auf der Rechnung, der Steak-Salad ist mit 12,90 Euro schon bei den teureren Speisen. Die oben erwähnte XL-Portion Pommes (ca. 500 gr.) wird mit 6,90 Euro bezahlt. Das Glas Wein (0,15 l - aber großzügig eingeschenkt) kostete 4,50. Das finden wir insgesamt ok.

Gut bedient? Der Service ist so wie der ganze Laden - ein bisschen schräg, aber sehr sympathisch. Wir wurden zurückhaltend freundlich und kompetent beraten, die Küche ist offenbar perfekt eingespielt, denn von der Bestellung bis zur Lieferung der gut bestückten Teller verging nicht mal eine Viertelstunde.

Überraschend? Die Kreativität bei der Namensgebung - und die Deko. Ein Plüschbär, der durch einen Fleischwolf gedreht wird, in den Wänden stecken Metzgerbeile, in einer Schale türmen sich alte Fleischwölfe. Wir tranken einen deutschen Weißwein namens "Fiesling" (der überhaupt nicht fies war) und eine Weinschorle namens wilde Luzi (die überhaupt nicht wild war!). Ein Wein heißt "Sex and drugs and Rock'n'Roll" (was übersetzt nicht anderes bedeutet als Wein, Weib und Gesang), und Cocktails, die Bottled Love, Bottled Peace und Bottled Happiness (je 5,50 Euro) heißen, muss man schon wegen ihres Namens probieren.

Fazit Schönen Gruß an die Küche, von Burgern versteht Ihr was. Leider nicht von New York Cheesecake - den habt Ihr vermutlich allzu gesund gestaltet. Da solltet Ihr Euch ans US-Vorbild halten.

INFO Medienhafen, Hammer Straße 26, 40219 Düsseldorf, Tel: 0211 994 553 55; Berger Straße 35, 40213 Düsseldorf, 0211 869 307 10; beide So-Do 12 - 22, Fr+ Sa 12- 23 Uhr, www.bobmary.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wo die wilde Luzi und der Fiesling locken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.