| 07.11 Uhr

Wo Spongebob mit Knoblauch in die Pfanne kommt

Im Vorbeifahren fiel uns das "Diva" im Meerbuscher Stadtteil Lank auf. Weil es drinnen so gemütlich aussah. Das ist es auch.

Gut gelegen? Das "Diva - Kitchen & Bar" liegt am Zugang zu dem kleinen Markt im Meerbuscher Stadtteil Lank - ein hübscher Platz mit Kopfsteinpflaster, für Autos gesperrt, nur Fußgänger und Radfahrer sind dort unterwegs. Drei oder vier Lokale, ein paar Läden, mitten drin ein Brunnen. Da macht das Bummeln Spaß, zumal die schöne Niederrheinlandschaft nur ein paar Gehminuten entfernt und man sehr schnell am Rhein ist. Ein Besuch dieses Örtchens lohnt also auf jeden Fall - am besten nach einem Essen im "Diva". Gut geschmeckt? Schon der Blick von außen durch die Fenster auf die Teller der dort essenden Gäste zeigt eindeutig: Im "Diva" wird nichts Filigranes angerichtet, sondern es kommt Deftiges auf den Teller. Und zwar in großen Portionen. Insgesamt erinnert das Restaurant an legere Kneipen der amerikanischen Art, in denen es locker zugeht. Oder auch an die Besen-Wirtschaften in Deutschlands südlichen Gegenden - mit Flammkuchen, Steaks vom Grill und Schnitzeln mit Bratkartoffeln. Die Karte bietet alles von Fisch (Dorade, Loup de Mer, Lachs) über Flammkuchen, Steaks, Pasta, Hamburger und Salate. Wer da nichts findet, hat keinen Hunger oder ist Veganer, denn an die hat man offenbar gar nicht gedacht.

Wir bestellten als Vorspeise Rinder-Carpaccio und Vitello Tonnato und bekamen beides auf Wunsch anstandslos als jeweils halbe Portion. Schließlich hatten wir vorab bereits ein bisschen viel vom lauwarmen, knusprigen Brot mit einem Dipp aus pikantem Quark genossen. Sowohl die hauchdünnen, marinierten Scheiben vom Rind wie auch das fein geschnittene Kalbfleisch in der Sauce aus Thunfisch mit Kapern waren so, wie sie sein sollen. Für die Hauptspeise blieb da eigentlich nicht mehr viel Platz, aber wenn auf einer Karte ein Hamburger mit Pulled Pork angeboten wird, können wir nicht widerstehen.

Der faserige, im Smoker langsam bei niedriger Temperatur durchgegarte Schweinebraten auf einem Brötchen mit Senf und Ketchup war perfekt, der dazu gereichte Krautsalat - abweichend vom amerikanischen Vorbild - angenehm kräftig und nicht süß im Geschmack. Auch das zweite Hauptgericht können wir empfehlen: Wir hatten uns für eine Ofenkartoffel mit Hühnchen Sweet Chili entschieden und genossen sowohl das knusprig gebratene Huhn als auch einen Gemüsemix in der süß-sauren, leicht scharfen Sauce. Den Preis wert? Wie für Restaurants dieser Art durchaus üblich, bewegt sich das Diva preislich eher in einem mittleren Rahmen. Der Burger mit Pulled Pork steht mit 13,90 Euro auf der Karte, die Ofenkartoffel mit Hühnchen kostet 12,70, die beiden Vorspeisen würden als ganze Portion mit 9,70 Euro (Vitello) oder 11,70 Euro (Carpaccio) berechnet. Nicht billig, aber angesichts von Qualität und Menge geht das in Ordnung. Gut bedient? Die an diesem Abend durchweg männliche Crew kümmerte sich flott und zurückhaltend freundlich, aber aufmerksam um die Gäste. Der Service passt zur entspannten Atmosphäre des "Diva". Überraschung? Leider erst zum Ende des Essens, als wir bereits die Rechnung bestellt hatten und noch einmal in der Karte blätterten, entdeckten wir dieses Angebot: "Spongebob" für 14,90 Euro - gebratene Garnelen in Knoblauchöl". Da wir die Serie um den merkwürdigen Schwamm Spongebob mit seinem Freund Patrick, dem Seestern, früher so oft es ging, mit dem Nachwuchs gucken mussten und lieben lernten, hätten wir das gern ausprobiert. Wo gibt es schon Spongebob in der Pfanne? Fazit Daumen nach oben beim Gruß an die Küche. Und beim nächsten Mal freuen wir uns auf ein Wiedersehen mit Spongebob - wenn auch aus der Pfanne.

Info Diva Kitchen & Bar, Gonellastraße 10, 40668 Meerbusch, Telefon 02150 7561 679, Geöffnet Dienstag - Samstag 18 - 22 Uhr, Sonntag 17 - 22 Uhr, Montag Ruhetag

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wo Spongebob mit Knoblauch in die Pfanne kommt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.