| 00.00 Uhr
Berlin
Zentralrat der Juden verteidigt Jakob Augstein
Berlin. Der Zentralrat der Juden in Deutschland hat sich vom Antisemitismus-Vorwurf gegen den Journalisten und Verleger Jakob Augstein distanziert. Das amerikanische Simon-Wiesenthal-Zentrum habe bei seiner Kritik an dem Herausgeber der linken Wochenzeitung "Freitag" offensichtlich nicht genügend recherchiert oder sich kundig gemacht, kritisierte Vizepräsident Salomon Korn gestern im Deutschlandradio Kultur. "Offensichtlich ist das Simon-Wiesenthal- Center ziemlich weit weg von der deutschen Wirklichkeit.

" Die US-Menschenrechtsorganisation hatte Augstein wegen Israel-kritischer Äußerungen auf ihre Liste der zehn schlimmsten Antisemiten der Welt gesetzt. Die Rangliste wird von den ägyptischen Muslimbrüdern und dem iranischen Regime angeführt. Auch die stellvertretende CDU-Vorsitzende Julia Klöckner und Linksfraktionschef Gregor Gysi hatten den Sohn von "Spiegel"-Gründer Rudolf Augstein bereits gegen die Antisemitismus-Vorwürfe in Schutz genommen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar